Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
17.01.2013

10. Süddeutschen Hengsttage mit feiner Hengstkollektion

Bei den Süddeutschen Hengsttagen von 24. bis 26. Jänner treten auf der Olympia-Reitanlage in Riem die besten 78 aus 600 drei- und vierjährigen Hengste zur Körung an.

Der Jazz-sohn flemmingh stellt mit zehn Söhnen das größte Kontingent an Nachkommen bei den 10. Süddeutschen Hengsttagen. © Südpferde.de - Fischer
Der Jazz-sohn flemmingh stellt mit zehn Söhnen das größte Kontingent an Nachkommen bei den 10. Süddeutschen Hengsttagen.
© Südpferde.de - Fischer
Dabei haben die jungen Hengste ein großes Programm zu absolvieren. Zwei Tage wird der hoffnungsvolle Nachwuchs auf Herz und Nieren geprüft, bevor am Freitagabend die Körurteile verkündet werden. Ab 20 Uhr dürfen neben ehemaligen Körteilnehmern und erfolgreichen Sportpferden beim großen Gala-Abend die für die Prämierung auserwählten Junghengste noch einmal aufs Parkett. Am Samstag steht das Longieren der prämierten und verkäuflichen Hengste auf dem Programm, die nach der feierliche Ehrung der Jahrgangsbesten ab 14 Uhr über die Auktion angeboten werden.

Hochkarätiger Nachwuchs

Das größte Kontingent mit sechs Nachkommen im Jubiläumslot stellt der Jazz-Flemmingh-Sohn Boston, der überraschend im Februar 2012 überraschen wegen einer Erkrankung des Darmtraktes im alter von nur sechs Jahren eingeschläfert werden musste. In München wird er würdig von seinen Söhnen vertreten.

Präsent sind 2013 in München auch zahlreiche ehemalige Körteilnehmer mit ihrem Debütanten-Jahrgang: Mit drei Nachkommen feiert der Süddeutsche Körsieger der Hengsttage 2009, Sir Shiwago, sein Kördebüt als Vererber. Der im Landgestüt Zweibrücken stationierte Sir Donnerhall I-Sohn war 2012 unter Ingrid Klimke in Dresssurpferdprüfungen der Klasse M hoch erfolgreich. Ebenfalls mit drei Söhnen aus seinem ersten Jahrgang  ist der Bundeschampionatsfinalist und Süddeutsche Prämienhengst Colestus in München präsent. Reservesieger Delamanga, der von Dr. Jackson/Heraldik xx abstammt, ist mit zwei Söhnen aus seinem ersten Fohlenjahrgang am Start. Springsieger Con Spirit ist mit einem Sohn aus einer Mutter vom EM-Bronze-Medaillengewinner Asti Spumante vertreten. Und Masters-Hengst und Körsieger 2007,  Don Diamond, tritt mit zwei Söhnen in München an. 

Weitere Highlights aus dem Lot 2013 sind drei Söhne des Grand-Prix-Hengstes Diamond Hit (Emma Hindle). Der Quinar-Sohn Quintender (Andreas Kreutzer) und Toulon (Hubert Bourdy) sind je mit einem Junghengst präsent. Der Vollbruder des Hengstes Califax steht auch im Lot 2013. Von den Top-ein-Prozent der aktuellen Zuchtwertschätzung sind Belissimo M (2 Söhne), Cassini I, Diamond Hit (3), Diarado (2), Don Diamond (2), Lord Loxley und Sir Donnerhall (2) mit Köranwärtern vertreten. Der KWPN und dänische Körsieger Zack entsendet ebenfalls zwei Söhne nach München.

Infos

Geschäftsführer Thomas Münch steht interessierten Käufern unter der Telefonnummer +49 (0)1 70/5 64 90 51 beratend zur Seite. Karten und Kataloge für die Süddeutschen Hengsttage 2013 können über die Hippo GmbH geordert werden. Die Hotline: 0 89/92 69 67-4 55. Das Lot ist mit Videos und Pedigrees online auf www.suedpferde.de zu besichtigen.

Die 10. Süddeutschen Hengsttage werden auf ClipMyHorse.tv live übertragen.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier