Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
02.04.2012

200.000 Euro für Stern von Afrika bei Oldenburger Frühjahrs-Elite-Auktion

Die dunkelbraune Stute v. San Amour-Harvard ist die gefeierte Preisspitze der 76. Frühjahrs-Elite-Auktion in Vechta (GER). Für stolze 200.000 Euro wechselt die Vize-Bundeschampionessse in einen Dressurstall nach Berlin.

Stern von Afrika © Tammo Ernst
© Tammo Ernst
Nur unbedeutend weniger erzielte die zweite Preisspitze des Tages: Awakino Spirit of the Age v. Stedinger-Donnerhall wurde für 190.000 Euro zugeschlagen. Der bereits auf St. Georg-Niveau geförderte Hengst tritt nun seine Reise nach Monaco an, wo er im Stall von Bernadette Brune Quartier beziehen wird. Mit 165.000 Euro erzielte der Siegerhengst der 1. Oldenburger Sattelkörung, Fürstenstein, das dritthöchste Gebot. Über den vielversprechenden Sohn von Fürst Romancier-Hohenstein/Trak darf sich künftig der dänische Dressurmeister Andreas Helgstrand freuen.

Die diesjährige Frühjahrs-Elite-Auktion fand zum ersten Mal gemeinsam mit der Oldenburger Sattelkörung statt. Die Reitpferdekollektion erzielte einen Durchschnittspreis von 40.411 Euro bei einem Gesamtumsatz von 1.818.500 Euro. Bereichert wurde die Kollektion durch einen Teil der Junghengste aus dem Körlot der 1. Oldenburger Sattelkörung. Der Durchschnittspreis lag hier bei 77.500 Euro für die gekörten Hengste und bei 15.600 Euro bei den nicht gekörten Hengsten. Knapp die Hälfte der Hengste ging an Käufer aus dem Ausland. Kunden aus den USA, Russland, Dänemark, Frankreich, Canada, Mexiko, Kolumbien, Belgien, Ungarn, Ukraine, Bulgarien und Österreich sicherten sich insgesamt 26 von insgesamt 45 Reitpferdestars.

Quelle
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier