Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
19.11.2012

55.000 Mitbesitzer für Mrs. Medicott

Facebook macht’s möglich: Mit einer beispiellosen Sammelaktion sorgten 55.000 Fans dafür, dass die schwedische Olympiareiterin Sara Algotsson Ostholt ihr Top-Pferd Mrs. Medicott nun doch behalten kann.

Bleiben weiterhin ein Paar: Olympia-Silbermedaillengewinnerin Sara Algotsson-Ostholt und die erst achtjährige Mrs. Medicott © Kit Houghton / FEI
Bleiben weiterhin ein Paar: Olympia-Silbermedaillengewinnerin Sara Algotsson-Ostholt und die erst achtjährige Mrs. Medicott
© Kit Houghton / FEI
Noch vor wenigen Wochen stand die achtjährige Rabino-Prince Thatch xx-Stute Mrs. Medicott, die einmal in die fußstapfen von Olympiapferd Wega treten soll, zum Verkauf. Besonders bitter für die Schwedin, da im kommenden Jahr die Europameisterschaft im eigenen Land auf dem Plan standen, für die sich das Paar bereits qualifiziert hatte. Weil es an den nötigen Geldmitteln für den Kauf der Stute fehlte, hatte eine schwedische Facebookfreundin eine Idee. Schnell wurde eine Facebook-Gruppe mit dem Titel "Rettet Mrs. Medicott für Sara" gegründet um das nötige Kleingeld aufzutreiben. Innerhalb von nur zehn Tagen hatte die Facebook-Gruppe bereits 55.000 Mitglieder und 90.000 Euro gesammelt. Genug, damit die Silbermedaillengewinnerin von London zusammen mit zwei weiteren Sponsoren nun die Stute kaufen konnte.

Überwältigt von so viel Unterstützung verspricht Sara Algotsson Ostholt: "Ich werde für die 55.000 schwedischen "Mitbesitzer" ein Tagebuch auf Facebook schreiben, damit alle über den Werdegang dieser wunderbaren Stute informiert sind."
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier