Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
12.02.2012

AWÖ Hengsttag 2012

Nach den Haflingern und Pintos wurden am vergangenen Samstag nun auch die Besten unter Österreichs Warmbluthengsten ermittelt. Die Schleife des Körsiegers durfte sich dabei der Schimmel Del Magico von Dimaggio-Feinbrand abholen.

Staphael von Stakkato Gold/Raphael © Stefan Seiberl (Archiv)
Wurde bester, in Österreich gezogener Hengst: Staphael (von Stakkato Gold/Raphael), Bundeschampion der fünfjährigen Springpferde 2011
© Stefan Seiberl (Archiv)
Eröffnet wurde der AWÖ Hengsttag mit der Pflastermusterung der Junghengste bei der sich 34 Nachwuchshoffnungen im eisigen Stadl Paura dem Urteil der Körkommission stellten. Wie schon im vergangenen Jahr wurde auch heuer ein hoher Qualitätslevel geboten sodass 31 der Drei- bzw. Vierjährigen für die Hengstleistungsprüfung ausgewählt wurden. Neun von ihnen erhielten dafür eine besondere Empfehlung.

Danach traten 13 Hengste zur anschließenden Körung an, aus der der Prämienhengst der Hannoveraner Körung in Verden 2010, der Dimaggion-Feinbrand-Sohn Del Magico, als Sieger hervorging. Der imposante Schimmel zeigte sich souverän in der Vorstellung mit überragenden Grundgangarten und bestechender Elastizität. Auch im Freispringen bewies der im Besitz von Mag. Ägyd Pengg in Pörtschach stehende Hengst eine hervorragende Manier. Mit dem HLP-Sieger des Vorjahres Quidamo P (v. Quinta Real/Ferragamo/Apart) ging der Reservesieg ebenfalls an ein ausländisch gezogenes Pferd.

Bestes, in Österreich gezogenes Pferd, wurde Staphael (von Stakkato Gold/Raphael/Laretto B). Der von Gerhard Wippl gezogene Hengst war bereits im Vorjahr unter den fünfjährigen Springpferden als Bundeschampion hervorgegangen und überzeugte auf bei der Körung mit einer souveränen Vorstellung beim Freispingen. Insgesamt acht Hengste erhielten das begehrte Prädikat „gekört für Österreich“ und stehen ab nun den Züchtern und ihren Stuten zur Verfügung.

Mit der Vergabe des „Jugendpreises österreichisches Pferd“ und der Ehrung des österreichischen „Pferdes des Jahres" (Pinot Noir) sowie der traditionellen Hengstschau, fand der diesjährige AWÖ Hengsttag vor etwa 800 Zusehern einen feierlichen Ausklang.  

Quelle

Passier Skyscraper
  • Passier  Passier