Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
15.07.2016

Aachen: Deutsche Springreiter gewinnen Nationenpreis

Das deutsche Springreiter-Team hat nach acht Jahren erstmals wieder den Nationenpreis beim CHIO Aachen gewonnen. Vor mehr als 40.000 Zuschauern in der Soers blieben alle vier Paare im zweiten Umlauf ohne Fehler.

Sieben Nullrunden führten die deutsche Equipe zum ersten Nationenpreissieg in Aachen seit 2008. © CHIO Aachen/Michael Strauch
Sieben Nullrunden führten die deutsche Equipe zum ersten Nationenpreissieg in Aachen seit 2008.
© CHIO Aachen/Michael Strauch
Am Ende wurde es ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem US-Amerikanischen Team, das genau wie die deutschen Reiter mit null Fehlerpunkten in den zweiten Umlauf gestartet war. Letztlich war es ein Fehler am Wassergraben von Beezie Madden, der die Entscheidung brachte. Ludger Beerbaum hätte als letzter deutscher Reiter gar nicht mehr starten müssen, doch die Runde durch das Aachener Stadion ließ er sich nicht nehmen. 2008 gehörte er mit All inclusive zum deutschen Team, das damals zum vorerst letzten Mal den Aachener Nationenpreis gewann. Diesmal war er mit dem Holsteiner Casello (von Casall/Carolus) am Start und die beiden lieferten zwei fehlerfreie Runden. Die gelangen auch Meredith Michaels-Beerbaum auf ihrem schwedischen Schimmelwallach Fibonacci sowie Marcus Ehning auf Pret a tout. Deutschlands viertes Paar, Christian Ahlmann und Epleaser van’t Heike zeichneten im ersten Durchgang für den einzigen Abwurf der Equipe verantwortlich, im zweiten Umlauf blieb aber auch dieses Duo fehlerfrei. 

Mit je vier Fehlerpunkten auf dem Konto belegten die Teams der USA und Frankreich Platz zwei.

Die Ergebnisse im Detail gibt's hier.

PM/ps
  • Das könnte Sie auch interessieren