Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
21.02.2012

Alle Mann ans Lasso!

... denn im heurigen Jahr wird wieder eine Ranch-Roping-Europameisterschaft in Österreich ausgetragen. Bei diesem, in Europa noch recht jungen Sport, sind vor allem Zielgenauigkeit und Präzision gefragt.

Ranch Roping EM 2012 © Vibe Images - Fotolia.com
Die Arbeit mit dem Lasso macht nicht nur Reitern Spaß.
© Vibe Images - Fotolia.com
Das Lasso (Rope) ist seit jeher eines der wichtigsten Werkzeuge der Cowboys. Mit seiner Hilfe wurden und werden auch heute noch Rinder eingefangen und von der Herde separiert, um sie beispielsweise medizinisch zu versorgen oder zu markieren. Damit die Tiere dabei möglichst wenig Stress erleiden, will natürlich auch das Roping gelernt sein. Dazu werden die unterschiedlichsten Würfe an sogenannten Dummys geprobt, sowohl vom Boden (Grundwork), als auch  vom Pferderücken (Horseback) aus. Ranch Roping-Fans finden sich nicht nur unter Reitern, auch viele Nichtreiter zeigen begeisterten Einsatz beim Erlernen der verschiedenen Würfe, auch Shots genannt.

Dass sich Ranch-Roping großer Beliebtheit erfreut, zeigt die Tatsache, dass seit einiger Zeit europaweite Meisterschaften in dieser Disziplin ausgetragen werden. Nach der Erstaustragung im Jahr 2008 auf der Pferdemesse in Hollabrunn findet die nun schon fünfte Auflage der Roping-EM im heurigen Jahr wieder in Österreich statt.

Als Termin wurde das Wochenende von 1. bis 2. September fixiert, Austragungsort ist der Reitverein Paddock im niederösterreichschen Laa an der Thaya. Zu den ausgeschriebenen Bewerben zählen Greenhorn, Advanced, Vaquero, Team Parcours, Nationen Cup und Horseback.

Detaillierte Informationen finden Sie auf der EM-Homepage unter www.roping-em2012.at