Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
11.12.2011

Alvaro Miranda gewinnt großen Preis von Genf

Der Champion von Wien sicherte sich den Sieg im prestigeträchtigen Weltcupspringen von Genf auf seinem bewährten Ashleigh Drossel Dan. Stefan Eder und Chilli van Dijk springen auf Platz 16.

Alvaro Miranda und Ashleigh Drossel Dan gewinnen den Rolex Grand Prix in Genf © Kit Houghton/FEI
Alvaro Miranda holt mit Ashleigh Drossel Dan in Genf seinen ersten Weltcupsieg und 55.000 Schweizer Franken Preisgeld.
© Kit Houghton/FEI
Insgesamt zwölf Paare blieben im Stechen des Großen Preises von Genf ohne Fehler, für die schnellste Zeit sorgte aber der Brasilianer Alvaro Miranda, der den Parcours als letzter Reiter in Angriff nahm. Mit fünf Zehntel Vorsprung auf den zweitplatzierten Rolf-Göran Bengtsson (SWE) holte sich der Gatte von Millardärserbin Athina Onassis im Sattel von Ashleigh Drossel Dan nicht nur seinen ersten Weltcupsieg, sondern auch die begehrten 55.000 Schweizer Franken Preisgeld.

“Der Grundumlauf war schwierig, ich hätte nie gedacht, dass gleich 16 Reiter fehlerfrei bleiben würden“, so Miranda, von Freunden und Kollegen „Doda“ genannt. „Ich hatte echtes Glück als letzter Starter ins Stechen zu gehen. Ich wusste, dass mein Pferd sehr schnell sein kann.“ Sein wieselflinker Schimmel hat sich nun erstmal seine Pause verdient. „Das war seine letzte Prüfung in diesem Jahr, 2012 geht es dann im Jänner mit dem Turnier in Basel wieder für uns los. Aber unser großes Ziel sind auf jeden Fall die Olympischen Spiele im kommenden Jahr auf die ich ihn bestmöglich vorbereiten möchte“, verrät der Brasilianer seine Pläne für die nähere Zukunft.

Rang zwei ging an den amtierenden Europameister Rolf-Göran Bengtsson auf Casall, der nun mit acht Punkten Vorsprung auf den zweitplatzierten Steve Guerdat (SUI) den Zwischenstand des Westeuropa-Weltcups anführt. “Wenn es so viele Paare ins Stechen schaffen, wird es eine rasante Angelegenheit, jeder reitet so schnell er nur kann“ so der Schwede über die Strategie in einem solchen Springen. „Wir mussten überall riskieren, sonst ist man nicht in der Lage zu gewinnen. Doda ging als letzter an den Start – damit hatte er alle Trümpfe in der Hand“.

Platz drei und immerhin noch 28.000 Schweizer Franken Preisgeld holte sich der Franzose Patrice Delaveau auf Orient Express. Als eines von 16 Pferd-Reiter-Paaren hatte es auch der Salzburger Stefan Eder mit seinem zwölfjährigen Schimmelhengst Chili van Dijk ins Stechen geschafft. Leider lief es für das österreichische Duo nach dem Grundumlauf nicht mehr ganz nach Wunsch. Drei Abwürfe brachten dem Paar den sechzehnten Platz, knapp außerhalb der Geldränge, ein.

Rolex FEI Weltcupspringen CHI-W in Genf - 11. Dezember 2011

1. Ashleigh Drossel Dan - Alvaro Miranda de Neto (BRA) - 0/0/41,72
2. Casall - Rolf-Göran Bengtsson (SWE) - 0/0/42,22
3. Orient Express - Patrice Delaveau (FRA) - 0/0/42,42
4. Nino des Buissonnets - Steve Guerdat (SUI) - 0/0/42,69
5. Cella - Mario Deslauriers (USA) - 0/0/42,70
6. Winningmood - Luciana Diniz (POR) - 0/0/43,50
7. Kellemoi de Pepita - Michel Robert (FRA) - 0/0/43,66
8. Silvana - Kevin Staut (FRA) - 0/0/43,78
9. Lantinus - Denis Lynch (IRL) - 0/44,55
10. Cornet Obolensky - Marco Kutscher (GER) - 0/0/44,91
11. Touchable - Claudia Gisler (SUI) - 0/0/45,24
12. Kiamon - Werner Muff (SUI) - 0/0/45,78
16. Chilli van Dijk - Stefan Eder (AUT) - 0/12/46,06

Rolex FEI World Cup™ Jumping 2011/2012 Western European League – Zwischenstand nach sechs von zwölf Runden

1. Rolf-Göran Bengtsson - 59
2. Steve Guerdat - 51
3. Nick Skelton - 48
4. Scott Brash - 43
5. Denis Lynch, Patrice Deleveau - 42
7. Emilie Martinsen - 41
8. Pius Schwizer - 40
9. Kevin Staut  - 32
10. Ludger Beerbaum - 30
11. Marco Kutscher - 27
12. Luciana Diniz, Maikel van der Vleuten - 26
14. Harrie Smolders - 24
15. Malin Baryard-Johnson, Michel Robert, Philipp Weishaupt - 22
18. Alvaro de Miranda - 20
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier