Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
12.04.2011

Aufgebot an Spitzenreitern in Lamprechtshausen

Die Pappas Amadeus Horse Outdoors locken internationale Springprominenz nach Salzburg.

Sie kommen aus Australien, der USA, Brasilien, Ägypten oder gar Israel: Weitgereiste internationale Springreiter und zahlreiche ReiterInnen aus ganz Europa verwandeln die Pappas Amadeus Horse Outdoors vom 26. bis 29. Mai in einen internationalen Reitsporttreffpunkt. Das internationale 3-Sterne-Springturnier, lockt jede Menge Sportprominenz in das nur 25 Kilometer von Salzburg entfernte Lamprechtshausen.
Houtzager Tamino Pappas Amadeus Horse Outdoors © www.fotoagentur-dill.com
Mit Tamino erritt der Niederländer Marc Houtzager den zweiten Rang beim AVR Grand Prix des CSI3* Pappas Amadeus Horse Outdoors 2010.
© www.fotoagentur-dill.com
Neben dem begehrten Pappas Grand Prix Sieg am Sonntag, werden hier insgesamt drei Weltranglistenspringen ausgetragen. Zudem winkt eine Gesamtdotation von 113.800,- Euro sowie die FEI Qualifikation für die Europameisterschaften 2011 und die Olympischen Spiele in London 2012.

NachwuchsreiterInnen haben bei der Junioren Tour und beim renommierten European Youngster Cup Gelegenheit sich zu beweisen, hoffnungsvolle Jungpferde können in den Young Horses Touren überzeugen.

Die Samstagnacht gehört traditionell den ganz Wagemutigen: bei der „High Fly Tour“, dem spannenden Mächtigkeitsspringen, gilt es für Pferd und Reiter die mehr als zwei Meter hohe Salzburger Dom-Mauer fehlerfrei zu überwinden.

Infos

Weitere Informationen über die Pappas Amadeus Horse Outdoors finden Sie auf www.horsedeluxe.at. News, Infos und Berichte finden Sie tagesaktuell bei www.reitsportnews.at.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier