Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
03.07.2013

Austragungsort für Weltreiterspiele 2018 weiterhin offen

Hinter dem Austragungsort der WEG 2018 bleibt weiterhin ein Fragezeichen. Bei der abschließenden Präsentation in Lausanne konnte Bromont als letzter verbleibende Bieter nicht den von der FEI geforderten finanziellen Rückhalt in ausreichender Höhe gewährleisten. Nun wurde das Bieterverfahren wieder geöffnet.

Dabei hatte es bereits nach einer sicheren Partie für Bromont ausgesehen, denn im Laufe des Bieterprozesses haben sich sieben der ursprünglich acht Bewerber freiwillig aus dem Verfahren zurückgezogen. Dass Kanada nun nicht den Zuschlag erhält, läge laut FEI ausschließlich an den nicht ausreichenden finanziellen Ressourcen des Veranstalters. Aus denselben Gründen hatte auch Österreich im Dezember vergangenen Jahres auf eine weitere Teilnahme am Bieterverfahren verzichtet.

„Die Bewerbung aus Montreal war sehr beeindruckend in sämtlichen technischen Belangen und es ist eine große Enttäuschung für uns alle, dass wir die Weltreiterspiele 2018 heute noch nicht vergeben konnten“, bedauert FEI-Päsidentin Prinzessin Haya, „doch leider ist das Risiko für die FEI und die Organisatoren ohne die nötige finanzielle Unterstützung einfach zu groß.“

Als Konsequenz daraus hat die FEI nun das Bieterverfahren neu eröffnet. Einerseits in der Hoffnung neue potente Bewerber zu finden, andererseits jedoch auch um dem weiterhin im Prozess verbleibenden Kanada die Möglichkeit zu eröffnen, die geforderten finanziellen Mittel doch noch aufzutreiben.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier