Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
08.05.2011

Back on Track: Frühmann und Sixth Sense

Mit einem sensationellen Sieg bei der Gold Tour in Linz-Ebelsberg, meldet sich das Erfolgsduo nach knapp einjähriger Pause beeindruckend zurück.

Thomas Frühmann feiert mit seinem Sixth Sense in Linz ein großartiges Comeback. © Linzerpferdefestival
Sind wieder da: Thomas Frühmann und The Sixth Sense
© Linzerpferdefestival
Seit dem 21. Mai 2010 war es verletzungsbedingt ruhig geworden um das Ausnahmeduo Thomas Frühmann und The Sixth Sense, das nun in Linz/Ebelsberg seine Rückkehr in den Sport feierte. Nach einem 18 Platz in der Silvertour am Freitag (6. Mai) gelang dem Altmeister und seinem Wunderpferd am Samstag (7. Mai) ein Comeback in beeindruckender Manier: Als zweiter Starter übernimmt Jaroslaw Skrzyczyski mit Qintera OLD mit einem fehlerfreien Ritt und einer schnellen Zeit von 64,87 Sekunden die Führung, doch dann kamen Thomas Frühmann und The Sixth Sense: Der 15-jährige Wallach überwindet spielend die zwölf Hindernisse in Rekordzeit: mit 61,78 Sekunden schlägt er die Vorgabe um über drei Sekunden! Eine Zeit die bis zum Schluss unschlagbar bleibt.

„Er ist einfach sensationell, ein Überpferd! Der Charakter, die Qualität, das Können!“, schwärmt der strahlende Sieger Thomas Frühmann. „Das wichtigste ist, dass er wieder fit ist.“

Gold Tour, Preis der Fa. Chemweld

1. The Sixth Sense / Thomas FRÜHMANN / 0.00 / 61.78 / AUT
2. Quintera / Jaroslaw SKRZYCZYNSKI / 0.00 / 64.87 / POL
3. Boliwia / Krzysztof LUDWICZAK / 0.00 / 65.56 / POL
4. Virginia / Stephan LAFOUGE / 0.00 / 65.77 / FRA
5. Almero 12 / Natale CHIAUDANI / 0.00 / 67.57 / ITA
6. London 32 / Krzysztof LUDWICZAK / 0.00 / 68.65 / POL
7. Campagnarde / Sebastian HAAS / 0.00 / 70.92 / GER
8. Roncador 2 / Jürgen MAYER / 0.00 / 71.03 / GER
9. Cuckoo / Maximilian SCHMID / 0.00 / 71.05 / GER
10. Candillo's Boy / Alicja GRYGIER / 0.00 / 71.47 / HUN

Deutscher Sieg in der Silvertour

76 Starter wagen sich in die 2-Phasenspringprüfung der Silvertour, 35 schaffen es in die zweite Phase- und wieder einmal heißt das Siegerduo Thomas Weinberg und Dorian Red. Nur 4 Hundertstel Sekunden langsamer ist eine weitere Deutsche: Jörne Sprehe und Giardina. Der beste Österreicher erreitet Rang drei, Wolfgang Ötschmayer (OÖ) auf Liliput.

Silver Tour, Preis des Spa-Hotel Jagdhof

1. Dorian Red 2 / Thomas WEINBERG /0.00 / 28.70 / GER
2. Giardina / Jörne SPREHE / 0.00 / 28.74 / GER
3. Liliput 8 / Wolfgang ÖTSCHMAYER / 0.00 / 29.02 / AUT
4. Arius / Jaroslaw SKRZYCZYNSKI / 0.00 / 29.99 / POL
5. Activity B / Matthias ATZMÜLLER / 0.00 / 30.02 / AUT
6. Snai Nostalgie de la Roche / Natale CHIAUDANI / 0.00 / 30.09 / ITA
7. Elisa 61 / Edwin SCHMUCK / 0.00 / 31.21 / GER
8. Zulus / Maksymilian WECHTA / 0.00 /31.29 / POL
9. After Eight / Anna REES / 0.00 / 31.48 / GBR
10. Promised Land / Tina FLETCHER / 0.00 / 31.63 / GBR

Ergebnisse

Die kompletten Ergebnisse finden Sie unter www.turnierergebnisse-online.de sowie unter www.linzerpferdefestival.at.
Quelle: Pressemitteilung
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier