Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
27.05.2015

Blumschein verteidigt Meistertitel im Einspänner Kaltblut

Nach 2014 heißen die Österreichischen Meister im Einspänner Kaltblut auch in diesem Jahr Thomas Blumstein und Zukunft Schaunitz.

Alte und neuer Meister im Einspänner Kaltblut: Thomas Blumschein und Zukunft Schaunitz © Sonja Bauer
Alte und neuer Meister im Einspänner Kaltblut: Thomas Blumschein und Zukunft Schaunitz
© Sonja Bauer
Das traditionelle Österreichische Pfingstturnier des Reit- u. Fahrverein Eisenstrasse im oberösterreichischen Micheldorf war am vergangenen Wochenende Austragungsort der Österreichischen Einspänner-Meisterschaft für Kaltblutpferde. Aufgrund des beständigen Regenfalls war sowohl von Mensch als auch Pferd reichlich Durchhaltevermögen gefragt.   

Dabei fuhr der Oberösterreicher Thomas Blumschein mit seinem Hengst Zukunft Schaunitz wie schon im Vorjahr zu Meisterehren. Den Grundstein für diesen Erfolg legte der Oberösterreicher in der Dressur, die er mit deutlichem sieben-Punkte-Vorsprung auf die Konkurrenz für sich entschied. Im Marathon und zwischen den Kegeln reichten dem Meister von 2014 danach die jeweils zweitbesten Leistungen, um sich mit dem Gesamtergebnis von 78,74 Punkten erneut die Meisterschärpe zu sichern.

Platz zwei ging mit Ewald Schlagbauer und Zorro Schaunitz an die Steiermark (81,27 Punkte) vor der drittplatzierten Tirolerin Nina Löw mit Donner Vulkan (104,87).

Die Ergebnisse im Detail gibt's hier.
 
  • Das könnte Sie auch interessieren