Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
11.02.2013

Brand im Reitstall Ponybande

Der Brand eines Pferdehofs im Bezirk Gänserndorf hat am Samstagmittag die umliegenden Feuerwehren auf den Plan gerufen. Insgesamt neun Einheiten rückten zum Großeinsatz aus. Während Mensch und Tier unverletzt blieben, entstand ein erheblicher Sachschaden. Der Verein hofft nun auf Unterstützung aus der Reitergemeinde.

Nach einem Brand auf der Anlage des Reitstalls Ponybande in Großhofen wird Hilfe dringend benötigt, damit der Betrieb wieder aufgenommen werden kann. © Benjamin Nolte - fotolia.com
Nach einem Brand auf der Anlage des Reitstalls Ponybande in Großhofen wird Hilfe dringend benötigt, damit der Betrieb wieder aufgenommen werden kann.
© Benjamin Nolte - fotolia.com
Am Samstag (9.2.) wurden die Feuerwehren rund um die niederösterreichische Gemeinde Großhofen gegen Mittag zu einem Großeinsatz gerufen. Auf dem im Ortskern liegenden Reitstall war ein Feuer ausgebrochen. Beim Eintreffen der Florianis standen bereits Teile der Anlage in Vollbrand. Unter dem gebündelten Einsatz der insgesamt neun angerückten Einheiten gelang es nach und nach, die Flammen unter Kontrolle zu bringen.

Während die Stallungen großteils gerettet werden konnten, erlitt das angrenzende Nebengebäude einen Totalschaden. Sattel- und Futterkammer, Stüberl und Büro wurden samt ihres Inhaltes Opfer der Flammen. Menschen und Pferde wurden nicht verletzt, was bleibt ist der Schock und ein Sachschaden, dessen Höhe sich zurzeit noch nicht abschätzen lässt.

Hilfe dringend benötigt

Der Verein, der sich vor allem der reitsportlichen Förderung von kleinen Kindern verschrieben hat, gibt sich trotz dieses Unglücks nicht geschlagen. „Unsere Reitstunden werden weiterhin stattfinden - die Halle und der Reitplatz sind voll nutzbar!“, zeigt sich Betreiberin Barbara Troppacher kämpferisch. Um dieses Vorhaben in die Tat umsetzen zu können, hofft sie auch auf Unterstützung aus der Reitergemeinde, denn nahezu alle Zaumzeuge, Sättel, Helme für die Reitschüler, Kutschengeschirre usw. wurden beim Brand vernichtet. Sowohl Geld- als auch Sachspenden sind deshalb herzlich willkommen, damit der Reitbetrieb so rasch als möglich wieder aufgenommen werden kann.

Wer der Ponybande seine Hilfe und Unterstützung bieten möchte, meldet sich am besten telefonisch bei Barbara Troppacher unter 0676 344 96 01 oder per E-Mail an kontakt@mountedgames.at.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier