Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
21.11.2014

Briten wählen Charlotte Dujardin zur Sportlerin des Jahres

Ihren unzähligen Titeln darf die junge Dressurreiterin nun eine weitere prestigeträchtige Auszeichnung hinzufügen: jener zur Sky und Sunday Times Sportlerin des Jahres.

Mit ihrem zwölfjährigen Valegro hat die Charlotte Dujardin alles erreicht, was es in der Dressur zu erreichen gibt. Für 2015 stehen das Weltcupfinale in Las-Vegas und die Europameisterschaften in Aachen auf dem Programm des Super-Duos. © Tomas Holcbecher
Mit ihrem zwölfjährigen Valegro hat die Charlotte Dujardin alles erreicht, was es in der Dressur zu erreichen gibt. Für 2015 stehen das Weltcupfinale in Las-Vegas und die Europameisterschaften in Aachen auf dem Programm des Super-Duos.
© Tomas Holcbecher
Seit den Europameisterschaften im August 2011 geht es mit der Karriere der britischen Dressur-Queen stetig bergauf. Erst holte die 29-Jährige zusammen mit ihrem fantastischen KWPN-Wallach Valegro beim Championatsdebüt EM-Gold mit der Mannschaft, dann kam 2012 Doppel-Olympiagold nebst einem neuen Weltrekord im Grand Prix Special dazu. Auch 2013 ließen Dujardin und der ganggewaltige Negro-Sohn nichts anbrennen, holten beide EM-Einzeltitel und Bronze mit der Mannschaft, zudem die noch ausständigen Weltrekorde in Grand Prix und Kür. Heuer fügte die sympathische Berufsreiterin ihrer langen Erfolgsliste noch die letzten drei ausständigen großen Titel hinzu: Weltcup-Gesamtsiegerin, Siegerin im Großen Dressurpreis von Aachen und zweifache Goldmedaillengewinnerin im Einzel bei den Weltreiterspielen in Caen. Quasi zum ’Drüberstreuen gab’s auch noch eine WM-Silbermedaille mit der Mannschaft.

Für ihre außergewöhnlichen sportlichen Erfolge wurde Dujardin bereits 2012 mit dem britischen Verdienstorden geehrt, am Mittwochabend folgte nun die Auszeichnung zur britischen Sportlerin des Jahres. Sie ist nach den beiden Vielseitigkeitsreiterinnen Zara Philipps (2005) und Pippa Funnel (2003) die dritte Titelträgerin aus dem Pferdesport seit der erstmaligen Verleihung des Awards 1988.

„Ich fühle mich unglaublich geehrt, diesen Award annehmen zu dürfen“, ließ Dujardin, die aktuell auf Kurstour in Australien unterwegs ist, via Videobotschaft mitteilen. Auf die Frage, wie sie ihre Beziehung zu ihrem vierbeinigen Partner Valegro beschreibt, sagte die Rekordhalterin: „Valegro und mich verbindet eine außergewöhnliche Beziehung. Ich arbeite nun seit acht Jahren mit ihm zusammen und wir kennen einander in- und auswendig. Eigentlich sollte er heute hier mit mir gemeinsam diese Auszeichnung erhalten."

Auf ihre Pläne für 2015 angesprochen antwortete Dujardin: „Mein nächstes großes Ziel ist das Weltcup-Finale in Las Vegas, dann die Europameisterschaften. Und wenn alles glatt läuft natürlich die Olympischen Spiele in Rio 2016.“ Damit machte die Reiterin auch klar, dass Valegro so bald nicht in Rente gehen wird, wie sie nach ihren Erfolgen bei den Weltreiterspielen scherzhaft angedeutet hatte.
Servus TV AD bis 07.12.2017