Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
14.07.2013

CDI Fritzens: Dorothee Schneider auf Überholkurs und Zweiter Grand Prix–Sieg für Valentina Truppa

Valentina Truppa (ITA) holte sich mit sensationellen 76,553 Prozent auch gestern wieder den Sieg in der Grand Prix-Qualifikation, diesmal für die heutige Musikkür. Ebenfalls ganz vorne dabei ist Dorothee Schneider (DEU): Platz zwei im Grand Prix und ein Sieg in der kleinen Tour.

Dorothee Schneider und der Hengst von Elisabeth Max-Theurer, Fackeltanz OLD, sind auf Überholkurs. Das Paar sicherte sich gestern den Sieg im Intermédiaire I. © Maximilian Schreiner www.im-blickpunkt.com
Dorothee Schneider und der Hengst von Elisabeth Max-Theurer, Fackeltanz OLD, sind auf Überholkurs. Das Paar sicherte sich gestern den Sieg im Intermédiaire I.
© Maximilian Schreiner www.im-blickpunkt.com
Valentina Truppa und Evelyn Haim-Swarovski. © Maximilian Schreiner www.im-blickpunkt.com
Valentina Truppa und Evelyn Haim-Swarovski.
© Maximilian Schreiner www.im-blickpunkt.com

Favoritin im Finale

Valentina Truppa gilt nach ihrem Auftaktsieg mit Chablis und dem gestrigen ersten Platz mit Eremo del Castegno als absolute Favoritin für den heutigen Grand Prix Special und die Kür. Bereits im Fohlenalter erwarb ihre Familie Eremo, den Rohdiamant–Weltmeyer–Sohn mit dem sie heute, zwölf Jahre später, auf Platz neun des FEI Dressur–Rankings der weltweit erfolgreichsten DressurreiterInnen steht. Ihre heutige Kür mit Eremo ist gleichzeitig Generalprobe für die EM diesen Sommer in Dänemark. „Wir zeigen hier am Schindlhof erst zum zweiten Mal nach Göteborg unsere neue Kür. Das wird ein wichtiger Test für das Europa Championat“, erzählt die 27-jährige Carrabinieri aus Asti.Platz zwei und drei gingen beim gestrigen Grand Prix an die deutsche Vorjahressiegerin Dorothee Schneider mit Kaiserkult (71,851) und die Nummer 2 der USA Tina Konyot auf Calecto (70,787).

Die Hausherrin wieder dabei

Nachdem Evelyn Haim-Swarovski 2012 erstmals nicht an ihrem Heimturnier teilnahm, feierte die Hausherrin gestern ein glückliches Comeback. Mit Neuzugang Dorina, einer elfjährigen Stute, die im Vorjahr noch bei Olympia für Norwegen gegangen war, verpasste Evelyn Haim-Swarovski mit Rang 16 nur mit 0,128 Prozentpunkte die Qualifikation für die Kür der besten 15. Ihre Freude war trotzdem groß: „Wir haben einige Fehler gemacht, aber es hat viel Spaß gemacht, als Lokalmatador vor so einer schönen Kulisse zu reiten“, erzählt Evelyn Haim-Swarovski, die heute beim Grand Prix Consolation zu sehen sein wird.

Dorothee Schneider holt auf!

Stefanie Palm und Royal Happiness zeigten auch gestern wieder Top-Leistungen. © Maximilian Schreiner www.im-blickpunkt.com
Stefanie Palm und Royal Happiness zeigten auch gestern wieder Top-Leistungen.
© Maximilian Schreiner www.im-blickpunkt.com
Im Prix St. Georges noch auf Platz zwei, verbesserte sich Dorothe Schneider gestern mit Fackeltanz OLD beim Intermédiaire I um mehr als drei Punkte und katapultierte sich somit an die Spitze. Vielleicht lag es daran, dass sie gestern nicht, wie am Vortag, gleich nach ihrem Ritt zum Flughafen eilen musste um mal eben in Perl-Borg im Saarland nahe der Luxemburger Grenze ein paar Pferde zu reiten mit denen sie nächste Woche ein CDI4* dort starten wird. „Jetzt kann ich das Turnier hier richtig genießen“, lacht die Vorjahressiegerin des GP und der Kür. „Im St. Georg hatten wir noch zwei, drei kleine Fehler. Heute war Fackeltanz schon beim Abreiten sehr konzentriert. Er ist für seine 8 Jahre schon sehr sicher“, lobt Dorothee Schneider das Potenzial des Oldenburger Hengstes von Elisabeth Max-Theurer. Gegen die 73,342 Prozent, die die Richter der Olympia-Silbermedaillengewinnerin und Fackeltanz zusprachen, kam die Tiroler Auftaktsiegerin der kleinen Tour ,Stefanie Palm, gestern nicht mehr an und platzierte sich somit mit beachtlichen 71,316 Prozent im Sattel ihres Royal Happiness auf Rang zwei. Die Dritten im Bunde sind Erfolgsreiterin Karin Rehbein (GER) und die neunjährige Stute Royal Princess mit glatten 70,5 Prozent.
Sämtliche Ergebnisse des Turniers erhalten Sie hier.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier