Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
26.09.2011

CHI Donaueschingen

Mit Ulla Salzgeber in der Dressur und Johannes Ehning im Springen gingen die großen Siege beim 55. Internationalen Spring- und Dressurturniers klar an Gastgeber Deutschland. Die beiden Österreicherinnen Renate Voglsang und Julia Kayser konnten mit guten Platzierungen aufzeigen.

Das CDI3* in Donaueschingen wurde am vergangenen Wochenende zum Schauplatz zweier beeindruckender Comebacks. Nach viermonatiger Pause gelang Ulla Salzgeber und ihrem zwölfjährigen Wallach Herzruf’s Erbe mit zwei Siegen im Grand Prix und im Spécial ein Wiedereinstieg nach Maß. Bei beiden Starts überzeugte das Paar mit starken Leistungen, die mit 76,191 Prozent (Grand Prix) und 78,021 Prozent (Spécial) belohnt wurden. Nachdem Salzgeber im Frühjahr aus privaten Gründen auf Starts in Aachen und bei der EM in Rotterdam verzichtet hatte steht nach dem gelungenen Comeback der Trainereinsatz für ihre Schülerin bei den Pan Am Games in Mexiko im Mittelpunkt, danach hofft die Reiterin auf den ein oder anderen Weltcupstart.

Salinero "so gut wie nie"

Mit zwei Mal Platz zwei zeigte eine weitere Top-Reiterin groß auf. Anky van Grunsven hatte für ihren Start in Donaueschingen den 17-jährigen Salinero gesattelt. Mit 74,915 Prozent (Grand Prix) und 77,958 Prozent (Spécial) musste sich die Niederländerin in beiden Bewerben jeweils nur Ulla Salzgeber geschlagen geben. "Im Grand Prix haben wir, trotz kleiner Fehler, die ich auf meine Kappe nehmen muss, einen super Ritt hingelegt. Ohne diese Fehler wäre der Ritt noch knapper an die 80-Prozent-Marke gekommen. Das zeigt, dass Salinero wirklich großartige in Form ist“, freut sich van Grunsven über ihren gelungenen Auftritt in Deutschland. "Salinero ist jetzt 17 und einer der Richter hat zu mir gesagt, dass er für ihn nie zuvor in besserer Verfassung gesehen hat als heute im Grand Prix Spécial. Ich bin sehr stolz auf dieses Kompliment.“

Renate Voglsang mit guten Platzierungen

Mit zwei soliden Darbietungen präsentierte sich die für Österreich startende Münchnerin Renate Voglsang. Für ihre beiden Ritte auf ihrem zwölfjährigen Westfalen-Hengst Fabriano bekam sie von der Jury mit 67,872 im Grand Prix (Platz acht) und 69,458 im Spécial (Platz sieben).

Springen
Deutscher Dreifachtriumph im Großen Preis

Der Große Preis beim 55. Internationalen Springturnier (CSI***) von Deutschland wurde klar von den deutschen ReiterInnen dominiert. Mit dem Sieger Johannes Ehning, dem Zweitplatzierten Ludger Beerbaum und Hans-Dieter Dreher auf Rang drei gelang dem Gastgeberland ein Dreifachtriumph. Insgesamt zwölf Pferd-Reiterpaare traten im Stechen an, Ehning musste gleich als zweiter Starter in die Schlussrunde und kam nach knappen 48,32 Sekunden ins Ziel. Eine Bestmarke, die nach ihm keiner mehr knacken konnte. Der frisch gebackene Mannschafts-Europameister Ludger Beerbaum war bei seiner Nullrunde mit Chaman nur unwesentlich langsamer und sah das Ziel in 49,08 Sekunden.

Julia Kayser mit dabei

Ebenfalls ins Stechen hatte es auch Österreichs Julia Kayser geschafft. Mit einer fehlerfreien Runde im Sattel von Sterrehof's Valdato wurde sie mit einer Zeit von 52,83 Sekunden hervorragende Sechste.

Dressur
Ergebnisse Grand Prix

1. Ulla Salzgeber (GER) - Herzruf's Erbe – 1790,0 Punkte
2. Anky van Grunsven (NED) – Salinero – 1760,0 Punkte
3. Uta Gräf (GER), Le Noir – 1705,0 Punkte
4. Susanne Lebek (GER) – Potomac – 1690,0 Punkte
5. Kristina Sprehe (GER) – Desperados – 1676,0 Punkte
6. Christoph Koschel (GER) - Franziskus -1638,0 Punkte
7. Sabine Becker (GER) - Lamarc WRT – 1602,0 Punkte
8. Renate Voglsang (AUT) – Fabriano – 1595,0 Punkte

Dressur
Ergebnisse Grand Prix Special

1. Ulla Salzgeber (GER) - Herzruf's Erbe – 1872,5 Punkte
2. Anky van Grunsven (NED) – Salinero – 1871,0 Punkte
3. Kristina Sprehe (GER) – Desperados – 1800,0 Punkte
4. Uta Gräf (GER), Le Noir – 1726,5 Punkte
5. Susanne Lebek (GER) – Potomac – 1726,0 Punkte
6. Christoph Koschel (GER) - Franziskus -1709,5 Punkte
7. Renate Voglsang (AUT) – Fabriano - 1667,0 Punkte

Springen
Ergebnisse Großer Preis Int. Springprüfung mit Stechen - 1.60 m

1. Johannes Ehning (GER) - Salvador V – 0/48,32
2. Ludger Beerbaum (GER) – Chaman – 0/49,08
3. Hans-Dieter Dreher (GER) – Magnus Romeo – 0/49,71
4. Lauren Hough (USA) – Blue Angel – 0/50,07
5. Jose Larocca (ARG) – Royal Power – 0/50,76
6. Julia Kayser (AUT) – Sterrehof's Valdato – 0/52,83
Servus TV AD ab 07.12.2017