Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
24.06.2013

CIC Piber: Harald Siegl ist neuer VS-Staatsmeister

Mit einem starken Finish und einer fehlerfreien Runde im abschließenden Springen holte Harald Siegl den diesjährigen VS-Staatsmeistertitel im Rahmen des CIC Piber nach Oberösterreich. Pech hatte hingegen Lokalmatador Daniel Dunst, der sich nach 2007 und 2009 wieder mit Platz zwei begnügen musste.

Die neuen Vielseitigkeits-Staatsmeister 2013: Harald Siegl und Luis © www.scanpictures.net
Die neuen Vielseitigkeits-Staatsmeister 2013: Harald Siegl und Luis
© www.scanpictures.net
Dabei hatte der Steirer, der sich bereits fix für die bevorstehende EM in Malmö (SWE) qualifiziert hat, vor dem abschließenden Springen bereits wie der sichere Sieger ausgesehen. Nach Dressur und Gelände lagen Dunst und Miami Forever mit elf Punkten Vorsprung klar an der Spitze des Feldes. Im abschließenden Springen verspielte das routinierte Paar dann allerdings seine Chance auf den Meistertitel, Daniel Dunst und seine 15-jährige Stute kamen mit 13 Fehlerpunkten aus dem Parcours und schlossen mit gesamt 65 Punkten auf Rang zwei ab. Die Chance, die sich dadurch auftat wusste Harald Siegl für sich zu nutzen. Der Oberösterreicher blieb mit seinem Luis fehlerfrei und sicherte sich mit gesamt 63 Punkten den Sieg und den Staatsmeistertitel 2013.
Nach Dressur und Gelände noch auf Titel-Kurs, vergaben Daniel Dunst und Miami Forever den Sieg im abschließenden Springen. © www.scanpictures.net
Nach Dressur und Gelände noch auf Titel-Kurs, vergaben Daniel Dunst und Miami Forever den Sieg im abschließenden Springen.
© www.scanpictures.net
„Schade, wieder Vizemeister, wie schon 2007 und 2009. Aber ich habe es im Springen selber vergeigt und die Sache wohl zu vorsichtig angelegt“, gab sich Daniel Dunst im Anschluss an den Bewerb selbstkritisch. Nicht nach Plan lief es auch für Katrin Khoddam Hazrati. Die Staatsmeisterin von 2011 hatte mit Chasanova nach der Dressur noch klar in Führung gelegen, doch nach einer Verweigerung im Gelände war das Rennen um den Titel für die Glock-Reiterin gelaufen. Der ÖWB-Hengst war an diesem Wochenende wohl einfach die falsche Wahl, denn mit ihrer altbewährten Stute Roseanne ritt sie im offenen Bewerb hinter John Meinen auf Graf Georgenburg aus Deutschland und Janet Wiesner auf FST Golden Joy auf den dritten Platz, der ihr im Titelkampf die Meisterschaftskrone gebracht hätte.

Die internationalen und nationalen Bewerbe des beliebten Vielseitigkeitsturniers in Piber waren von den Geländebauern Peter Hasenböhler und Andreas Riedl sehr selektiv und am oberen Limit – aber sehr fair – gebaut. Zwar gab es einige Verweigerungen, die Veranstaltung kam aber ohne Unfälle aus.

Im Rahmen des internationalen CIC*-Bewerbs wurden an diesem Wochenende  auch die österreichischen Meisterschaften Young Rider ausgetragen, die Susanne Weissl auf Cari nach einer sehr guten Dressur und einem fehlerfreien Gelände und Parcours für sich entschied. Den Vizemeistertitel sicherte sich Lisa Held auf Bernstein von Rosenberg aus der Steiermark. Im offenen Bewerb holte Bodo Battenberg aus Deutschland auf Wondergirl DK Platz zwei vor Österreichs Olympiastarter Harald Ambros auf Belle Fleure.

Alle Ergebnisse
aus Piber finden Sie hier.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD