Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
08.10.2011

CSI3* Arena Nova Tag 2

Auch der zweite Tag des CSI3* ließ die Herzen heimischen Fans höher schlagen: Hugo Simon gewann souverän die erste Qualifikation für den großen Preis des Landes NÖ am Sonntag und das rot-weiß-rote Trio Christian Schranz, Rob Raskin und Gerfried Puck holten in der kleinen Tour einen Dreifacherfolg für Österreich.

Mit Ukinda gewann Hugo Simon souverän die erste Qualifikation für den großen Preis des Landes NÖ beim CSI3* in der Arena Nova. © Krisztian Buthi
Einer wie keiner - Hugo Simon gewinnt souverän die erste Qualifikation für den großen Preis des Landes NÖ.
© Krisztian Buthi
Die mit 23.000 Euro dotierte internationale Springprüfung der großen Tour am Freitag war die erste Möglichkeit, sich für den großen Preis des Landes NÖ am Sonntag zu qualifizieren.12 Reiter aus 6 Nationen hatten sich in diesem schweren Springen für das Stechen qualifizieren können. Besonders die schwere Linie vom Alpenspan Steilsprung auf die zweifache Kombination wurde vielen Reitern zum Verhängnis, darunter auch der Sieger des großen Preises des CSI1* in der vergangenen Woche, dem Lasseer Christian Schranz.

Als vorletzter Starter zeigte Österreichs Ausnahmespringreiter Hugo Simon seine ganze Klasse und gewann mit seiner Superstute Ukinda souverän den Preis der Arena Nova. Simon, mit seinen 69 Jahren der älteste Grand Prix Sieger im internationalen Springsport, gebührt für derartige Leistungen besonderer Respekt, die ihm das begeisterte Publikum bei der Siegerehrung mit standing ovations nur zu gerne zollte. Als zweitbester österreichischer Reiter sicherte sich Gerfried Puck mit Chicago Z den vierten Platz hinter dem Deutschen Holger Wulschner und Frederik Cattebeke aus Belgien.

Christian Schranz führt den rot-weiß-roten Dreifacherfolg
in der kleinen Tour an

War am Donnerstag noch der Vorarlberger Rob Raskin in der kleinen Tour vor dem Lasseer Christian Schranz siegreich, drehte der Niederösterreicher am Freitag den Spieß um. Mit seinem Fuchswallach Whisper von Lichten nahm er dem Vortagessieger 22 Hundertstel ab und freute sich über den Sieg im Preis der Firma Belfor. auf Rang drei ritt mit Gerfried Puck, der seinen Koala Du Prelet gesattelt hatte, ein weiterer Österreicher, der damit den rot-weiß-roten Triumph perfekt machte.

Int. Springprüfung große Tour 145 cm – Preis der Arena Nova

1. Ukinda - Hugo Simon - (AUT) 0/32,74
2. Cavity G - Holger Wulschner - (GER) 0/34,07
3. Van MeeverS Sybalia Vm - Frederik Cattebeke - (BEL) 0/34,36
4. Chicago Z - Gerfried Puck Gerfried (AUT) - 0/35,28
5. La Cucaracha 7 - Jan Sprehe (GER) - 0/35,55

Int. Springprüfung kleine Tour 135 cm - Preis der Firma Belfor

1. Whisper Von Lichten Ch - Christian Schranz (AUT) - 0/53,92
2. Outlaw II - Rob Raskin (AUT) - 0/54,14
3. Koala Du Prelet - Gerfried Puck (AUT) - 0/54,28

4. Cosimo 48 - Emanuele Gaudiano (ITA) - 0/54,29
5. Wadro's Wembley - Suzanne Tepper (NED) -  0/56,36
Servus TV AD bis 07.12.2017