Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
03.07.2017

Casino Grand Prix: Christian Schranz übernimmt mit Sieg die Gesamtführung

Dritte Etappe, dritter Sieger und dritter Führungswechsel in der Gesamtwertung der 30. Auflage des Casino Grand Prix. In Zeltweg-Farrach setzte sich Christian Schranz im Stechen gegen Thomas Reif und Dieter Köfler durch.

Mit seinem Sieg in Farrach (St) übernimmt Christian Schranz (NÖ) nun auch die Führung in der Gesamtwertung des Casino Grand Prix. © Andreas Schnitzlhuber | www.scan-pictures.net
Mit seinem Sieg in Farrach (St) übernimmt Christian Schranz (NÖ) nun auch die Führung in der Gesamtwertung des Casino Grand Prix.
© Andreas Schnitzlhuber | www.scan-pictures.net
Vier Pferd-Reiter-Paarungen hatten in Zeltweg-Farrach mit einem fehlerfreien Ritt im Grundparcours des Casino Grand Prix über eine Höhe von 1,50 Meter das Stechen erreicht. Dort lautete das Duell Alt gegen Jung. Die 18-jährige Juniorin Anna Markel und Cascaro waren das erste Paar, das eine Nullrunde geschafft hatte. Neben ihr trat der 20-jährige Thomas Reif mit Albaros gegen die arrivierten Stars Christian Schranz und Dieter Köfler an.

Am Ende war es Routinier Christian Schranz, der ohne Abwurf mit einer Sekunde Vorsprung durchs Ziel ging und seinen ersten Casino-Etappensieg in dieser Saison feiern durfte:„Thomas Reif war sehr schnell, da gab es für mich nur noch Vollgas. Ich freue mich schon auf die nächste Etappe in Preding! Wir werden alles geben, um die Gesamtführung zu verteidigen!“

Zum Generationenduell beim Casino-Grand Prix meinte der Routinier, der die Gesamtwertung noch nie für sich entscheiden konnte: „Das Starterfeld zeigt, dass die Jungen immer näher kommen. Das ist sehr erfreulich für unseren Sport. Denn irgendwann sollen sie uns Alte ja überholen.“

Thomas Reif jubelte über seinen bislang größten Erfolg in seinem sechsten Casino Grand Prix: „Mein Pferd ist so super gesprungen, das hätte er nicht besser machen können. Ich hatte heute so ein optimales Gefühl, wie noch nie. Christian hat einfach das Glück gehabt, das man zum Siegen braucht.“

Der bisher Führende der Gesamtwertung, Dieter Köfler, blieb mit Aksaban abenfalls fehlerfei, brachte mit 38,23 Sekunden aber nur die drittbeste Zeit ins Ziel. Damit rutschte der Kärntner auch in der Gesamtwertung hinter Schranz zurück.

Hochspannung auch in den übrigen Cupwertungen

In den Gesamtklassements der vier Cupwertungen, die im Rahmen des Casino Grand Prix powered by Westfalia ausgetragen werden, ging es auch auf der dritten Etappe spannend zu.

Elisabeth Stoiser und Petra Bernsteiner sprangen mit den Plätzen vier bzw. zwei zur Zwischenführung in der OEPS Amateur Springcup-Wertung. Der Sieg ging an Alexander Esser mit Enrico.

Im OEPS U25 Springcup reichte Sally Zwiener ein sechster Platz zur Verteidigung der Gesamtführung, Eva Zöcklein sprang mit Cash zum Sieg und schob sich auf Platz zwei.

Im EQWO.net Pony Grand Prix sprang Ludovica Goess-Saurau mit Lilly Vanilly zum Sieg und damit an die Spitze der Gesamtwertung.

Im OEPS Nachwuchscup verteidigte Laura Frank mit einem Sieg die Gesamtführung.

Alle Ergebnisse im Detail gibt es hier.

PM/ps

 
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier