Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
11.07.2016

Casino Grand Prix: Dieter Köfler nach Zeltweg-Sieg in Führung

Die vorletzte Etappe der höchstdotierten Springserie Österreichs brachte einen Führungswechsel im Klassement. Mit einem Sieg katapultierte sich Dieter Köfler an die Spitze der Wertung, die er nun mit fünf Zählern vor Christian Schranz anführt.

Dieter Köfler und Askaban nehmen nach Platz eins in Zeltweg-Farrach Kurs auf den Gesamtsieg.Dieter Köfler und Askaban © Andreas Schnitzlhuber - www.scan-pictures.net
Dieter Köfler und Askaban nehmen nach Platz eins in Zeltweg-Farrach Kurs auf den Gesamtsieg.
© Andreas Schnitzlhuber - www.scan-pictures.net
Vier Reiter von ursprünglich 36 hatten es ins Stechen geschafft: Anton Martin Bauer, Hugo Simon, Christian Schranz und Dieter Köfler. Letztgenannter hatte als Schlussreiter am Ende alle Trümpfe in der Hand, denn keiner seiner Konkurrenten war ohne Fehler ins Ziel gekommen. Damit hieß es vorsichtig zu reiten und fehlerfrei zu bleiben. Eine Aufgabe, die Köfler im Sattel des Armitage-Sohnes Askaban mit Bravour erledigte.

Platz zwei ging mit Anton-Martin Bauer an einen weiteren Team-Alpenspan-Reiter. Auf Viper Van Huize Ruizdal kam der OPES-Nachwuchstrainer mit vier Fehlerpunkten ins Ziel. Für die beste Zeit sorgte wie so oft Altmeister Hugo Simon, allerdings brachte dessen C.T. zwei Stangen zu Fall, sodass er sich diesmal mit Rang drei begnügen musste. Linz- und Lassee-Sieger Christian Schranz hatte viel Pech, sein V.I.P. war nach einer Verweigerung nicht mehr in den Rhythmus gekommen – am Ende standen 13,25 Fehlerpunkte auf der Anzeigetafel.

Die Führung in der Gesamtwertung musste Christian Schranz (306 Punkte) vor dem Finale Anfang September in Preding (bei dem es um doppelte Punkte geht) an den Dieter Köfler (311) abgeben. Hochspannung im Kampf um den Sieg ist also vorprogrammiert. In Preding ist auch in den übrigen Cup-Wertungen noch alles möglich. Die jeweiligen Führenden haben einen Vorsprung von 40 Punkten oder weniger.

PM/ps

Ergebnisse

Casino Grand Prix powered by muki Zeltweg-Farrach, S*** 1,50 m
1. Dieter Köfler (K), Askaban 15, 0 | 50,78 Sekunden im Stechen
2. Anton Martin Bauer (NÖ), Viper Van Huize Ruisdael 4 | 46,74 im Stechen
3. Hugo Simon (St), C.T. 8 | 46,42 im Stechen
4. Christian Schranz (NÖ), V.I.P.2, 13,25 | 66,7 im Stechen
5. Matthias Atzmüller (OÖ), Narumol B, 0,5 | 91,52 im Grunddurchgang
6. Matthias Raisch (OÖ), Chacial 1,25 | 94,35
7. Mirjam Mainetti (V), Quasifax 2,25 | 98,03
8. Dominik Juffinger (T), 4 | 83,91
9. Josef Schwarz jun (OÖ), Captain Future 4 | 84,54
10. Peter Brauneis (NÖ), Florence 9, 4 | 86,13

Zwischenstand nach vier Etappen:
1. Dieter Köfler (K) 311
2. Christian Schranz (NÖ) 306 Punkte
3. Astrid Kneifel (OÖ) 180
4. Franz Steinwandtner (B) 166
5. Josef Schwarz jun. (OÖ) 146
6. Gerfried Puck (St) 135
7. Hugo Simon (St) 130
8. Theresa Pachler (NÖ) 120
9. Nina Brand (NÖ) 111
10. Anton Martin Bauer (NÖ) 95
EQWO.net Pony Grand Prix 1,25 m
1. Sophie Zinsmeister (B), Girlfriend 8, 34,36 im Stechen
2. Sebastian Gorton-Hülgerth (St), Florian 26, 12, 31,38 im Stechen
3. Ludovica Goess-Saurau (B), Lilly Vanilly, 4 im Grunddurchgang, 71,36

Petit EQWO.net Pony Grand Prix 1,15 m
1. Nathalie Krapf (NÖ), Balu 21, 0, 35,15 im Stechen
2. David Gorton-Hülgerth (St), Sherly 7, 4, 39,0 im Stechen
3. Timna Molzer (W), Beautiful Bright Eyes WE, ausgeschieden im Stechen

Zwischenstand nach vier Etappen:
1. Jana Schöpf, 300 Punkte
2. Sophie Zinsmeister, 260
2. Ludovica Goess-Saurau, 260
4. Sebastian Gorton-Hülgerth, 170
5. Nathalie Krapf, 170
K&W Youngster Cup 1,30 m
1. Felix Koller (OÖ), Mevisto’s Bonaparte, 0 Fehlerpunkte, 36,08 im Stechen
2. Dominik Juffinger (T), Candilla 3, 0, 36,22 im Stechen
3. Theresa Pachler (NÖ), Crizz, 0, 37,15 im Stechen

Zwischenstand nach vier Etappen:
1. Theresa Pachler, 260 Punkte
2. Dominik Juffinger, 230
3. Michele Ruth, 180
4. Lena Binder, 140
5. Laura Steinauer, 130
Happy Horse Nachwuchscup 1,20 m
1. Klara Goess-Saurau (B), Lillifee, 0, 34,35 im Stechen
2. Tamina Molzer (W), Gisbern, 0, 34,98 im Stechen
3. Anna Sophie Reiter (NÖ), Camelia Lilly, 0, 35,89 im Stechen

Zwischenstand nach vier Etappen:
1. Lena Binder, 370 Punkte
2. Tamina Molzer, 260
3. Klara Goess-Saurau, 230
4. Melanie Hutter, 210
5. Chiara-Fiorina Moser, 185
Equiva Springcup LM 1,30 m
1. Natalie Magyer (NÖ), Corona 2, 0, 32,52 im Stechen
2. Alexander Bösch (V), Kleon’s Ariosa, 0, 37,58 im Stechen
3. Katrin Esser (St), Lopster 5, 0, 37,72 im Stechen

Zwischenstand nach vier Etappen:
1. Michele Ruth, 180 Punkte
2. Eva Zöcklein, 165
3. Natalie Magyar, 160
4. Janine Herzog, 145
5. Sigrid Grömer, 140
  • Das könnte Sie auch interessieren