Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
04.06.2018

Casino Grand Prix: Dieter Köfler stürmt in Lassee zum vorzeitigen Gesamtsieg

Der diesjährige Casino Grand Prix entwickelt sich immer mehr zur One-Man-One-Horse-Show. Auch in der dritten und vorletzten Etappe der österreichischen Springreitserie führte kein Weg vorbei an Dieter Köfler und Askaban, die damit bereits den Gesamtsieg fixierten.

Dieter Köfler und sein Rappe Askaban gewinnen nach den Etappen-Siegen in Linz und Lamprechtshausen auch in Lassee. © Andreas Schnitzlhuber | www.scan-pictures.net
Dieter Köfler und sein Rappe Askaban gewinnen nach den Etappen-Siegen in Linz und Lamprechtshausen auch in Lassee.
© Andreas Schnitzlhuber | www.scan-pictures.net
Nach seinen Siegen in Linz und Lamprechtshausen waren der Kärntner und sein Rappe im niederösterreichischen Lassee ganz klar die Favoriten. Und der Auftakt im 1,50 m hohen Springen machte deutlich, dass Köfler auch diesmal den Sieg im Visier hatte.

Nach einer fehlerfreien Runde im Grundumlauf zog der zweifache Gesamtsieger abermals souverän ins Stechen ein. Dort war das Erfolgsduo dann erneut eine Klasse für sich. Ein fehlerfreier Ritt in 43,12 Sekunden brachte Köfler seinen dritten Etappensieg in Folge der zugleich auch sein dritter Gesamtsieg der Casino-Grand-Prix-Serie ist. Denn mit 300 Punkten ist der Kärntner in der Gesamtwertung nicht mehr einzuholen. Beim Finale Mitte Juli in Zeltweg-Farrach muss sich der 48-Jährige den Titel damit nur noch abholen.

„Einfach war es nicht, du musst das erst einmal drüber bringen. Vor allem in der Rolle des Favoriten“, sinniert Dieter Köfler im ClipMyHorse.TV-Interview. „Aber Askaban scheint immer am Sonntag, wenn Grand Prix-Zeit ist, besonders motiviert zu sein.“

Platz zwei holte Alfred Greimel, der im Sattel seines Chablis Premier ebenfalls fehlerfrei blieb. Hausherr Christian Schranz belegte auf dem neunjährigen Holsteiner Cool Hand Luke Rang drei mit 3,1 Sekunden Rückstand.

Triple auch für Ludovica Goess-Saurau

Einen dritten Sieg in Folge gab’s auch für Ludovica Goess-Saurau. Im OEPS Präsidium Pony Grand Prix war die Burgenländerin auf ihrem Pony Lilly Vanilly einmal mehr nicht zu schlagen. Goess-Saurau führt die Wertung nun mit der Maximalausbeute von 300 Punkten an, das Rennen um den Gesamtsieg bleibt aber weiterhin spannend, denn Elisabeth Knaus vom Reitclub Gleisdorf ist ihr mit 270 Punkten dich auf den Fersen.

Im OEPS U21 Springcup eroberte Josefina Goess-Saurau mit Platz zwei im Stechen die Gesamtführung zurück. Die Burgenländerin liegt mit 240 Punkten 40 Zähler vor Lara Stampler-Ulrich, die in Lassee auf Rang zehn landete.  Der Tagessieg ging an Katharina Biber mit Babilon D.

Der Tagessieg im Petit Grand Prix über die Höhe von 1,10 Meter ging an Hanna Kaltenbrunner mit Starlight  vor Sophie Pollak (NÖ) mit Caiseal Boy und der Kärntnerin Sarah Messner mit Aramis.

Nach ihrem dritten Platz schlug Messner im HELDEN Nachwuchscup über 1,20 Meter noch einmal zu. Und zwar so richtig. Im Sattel von mit Wasper L blieb sie als einzige fehlerfrei im Stechen. Platz zwei ging an die Gesamtführende Burgenländerin Sophie Züger auf Qidam des Pres. Auf Rang drei folgte Lamprechtshausen-Siegerin Anna Praunseis mit Ubiche de Monflix.

OEPS/ps

Casino Grand Prix Lassee

1. Dieter Köfler (K), Askaban 0 Fehlerpunkte/43,12 Sekunden im Stechen
2. Alfred Greimel (St), Chablis Premier 4 0/44,31 im Stechen
3. Christian Schranz (NÖ), Cool Hand Luke 3 0/46,22 im Stechen
4. Franz Steinwandtner (B), Orage D’Ete 0/47,95 im Stechen
5. Theresa Pachler (NÖ), Zaphira 14 35/69,21 im Stechen
6. Markus Saurugg (St), Texas I 4 Fehlerpunkten/75,88 im Grunddurchgang
7. Anna Markel (NÖ), Cascaro 2 4,25/84,87
8. Johanna Biber (NÖ), Lenny Kravitz 16 4,50/85,54
9. Thomas Metzger (S), Fearless B 5,50/89,34
10. Catrin Glötzer-Thaler (T), Hocus Pocus 6 8/77,47

Stand nach 3 von 4 Etappen:
1. Dieter Köfler (K), 300 Punkte
2. Catrin Glötzer-Thaler (T), 185
3. Gerfried Puck (St), 130
4. Christian Schranz (NÖ), 120
5. Franz Steinwandtner (B), 105
6. Matthias Atzmüller (OÖ), 95
6. Markus Saurugg (St), 95
8. Alice Janout (NÖ), 90
8. Alfred Greimel (St), 90
10. Josef Schwarz (OÖ), 85

HELDEN Nachwuchscup

1. Sarah Messner (K), Wasper L 0/48,21 im Stechen
2. Sophie Züger (B), Qidam des Pres 4/34,94 im Stechen
3. Anna Praunseis (B), Ubiche de Monflix 4/36,70 im Stechen

Stand nach 3 von 4 Etappen
1. Sophie Züger (B), 280
2. Anna Praunseis (B), 215
3. Celine Müller (K), 170

OEPS Amateur Springcup

1. Katrin Raunegger (St), Tybarla Z 0/40,40 im Stechen
2. Anna Pfoser (NÖ), Coralin 0/40,41 im Stechen
3. Fiona Hönigschnabl (NÖ), Fairplay van de Schranshoeve 0/41,21
3. Laura Steinauer (NÖ), Charles 2 0/41,21

Stand nach 3 von 4 Etappen
1. Laura Steinauer (NÖ), 180
2. Evelyn Sint (St), 135
3. Katharina Schüttelkopf (K), 125

OEPS U21-Springcup

1. Katharina Biber (NÖ), Babilon D 0 Fehlerpunkte/38,50 Sekunden im Stechen
2. Josefina Goess-Saurau (B), Cassijo 2 0/40,06 im Stechen
3. Lisa Schranz (NÖ), Calvin B 0/43,88 im Stechen

Stand nach 3 von 4 Etappen:
1. Josefina Goess-Saurau (B), 240
2. Lara Stampler-Ullrich (St), 200
3. David Gorton-Hülgerth (St), 175

OEPS Präsidium Pony Grand Prix

1. Ludovica Goess-Saurau (B), Lilly Vanilly 0/33,48 im Stechen
2. Elisabeth Knaus (St), Joe Cool 6 0/35,22 im Stechen
3. Elisabeth Knaus (St), AMD My Midnight Lady 0/37,86 im Stechen
4. Leonie Riedel (NÖ), Bjorn 0/38,06 im Stechen
Ergebnis im Detail hier

Stand nach 3 von 4 Etappen:
1. Ludovica Goess-Saurau (B), 300
2. Elisabeth Knaus (St), 270
3. Leonie Riedel (NÖ), 21
Nacht der landwirtschaft
  • Nacht der Landwirtschaft 2018 - jetzt Karten sichern! © Archiv