Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
17.12.2012

Charlotte Dujardin und Valegro zurück mit neuem Weltrekord

Vor heimischen Publikum sind die beiden einfach unschlagbar: Bei ihrem ersten Start seit den Olympischen Spielen 2012 sicherte sich das britische Dream-Team mit 84,447 Prozent nicht nur souverän den Sieg im Qualifikations-Grand-Prix der Weltcupetappe in London, sondern überboten zudem den alten Weltrekord von Edward Gal und Totilas.

Meldeten sich mit einem neuen Grand-Prix-Weltrekord eindrucksvoll im internationalen Turniergeschehen zurück: Charlotte Dujardin und Valegro © Kit Houghton / FEI
Meldeten sich mit einem neuen Grand-Prix-Weltrekord eindrucksvoll im internationalen Turniergeschehen zurück: Charlotte Dujardin und Valegro
© Kit Houghton / FEI
Was für ein Triumph: Während Fans der olympischen Doppelgoldgewinner nach den Spielen noch bittere Tränen über den vermeintlichen Verkauf von Valegro vergossen hatten, meldeten sich die Shooting-Stars der britischen Dressurszene heute Abend beim CDI-W London eindrucksvoll zurück. Auch wenn sich die Richter bei der Platzierung durchwegs einig waren, so fiel das Ausmaß der Benotung mitunter doch sehr unterschiedlich aus. Wertungen zwischen 81,596 und 87,128 Prozent brachten den aktuell Zweitplatzierten der Weltrangliste eine Gesamtwertung von 84,447 Prozent ein. Damit überflügelte die Schülerin der britischen Dressur-Ikone Carl Hester nicht nur den im Sommer aufgestellten nationalen Rekord ihres Trainers (83,300) mit Leichtigkeit, sondern überbot zugleich auch den im Jahr 2009 von Edward Gal (NED) und Totilas aufgestellten Weltrekord (84,085).

Es ist dies bereits der zweite Weltrekord, der auf das Konto der 27-Jährigen und ihres ausdrucksstarken KWPN-Wallachs geht. Im April hatte das Paar in Hagen (GER) mit einer neuen Bestmarke im Grand Prix Spécial (88,022) für Furore gesorgt.

Am nächsten an das Führungsduo kamen die Deutsche Isabell Werth und ihr Hannoveranerwallach Don Johnson heran. 76,362 vergaben die Richter für die Darbietung des Duos, das sich damit knapp vor dem einstigen Dreifach-Weltrekordhalter Edward Gal und seinem Olympiapferd Glock’s Undercover platzierte (76,128).

Ungewohnt groß fiel der Rückstand von Charlotte Dujardins Trainer und Mentor Carl Hester und dessen KWPN-Hengst Uthopia aus. Das vielumjubelte Paar der Europameisterschaften 2011 kam mit 71,128 Prozent nicht über den sechsten Platz hinaus.

Bereits morgen haben Charlotte Dujardin und Valegro erneut die Chance auf einen Weltrekord, wenn die Kürentscheidung des Reem Acra FEI Dressurweltcups im London auf dem Programm steht. FEI TV überträgt den Bewerb live ab 21:55.

Alle Ergebnisse im Detail können Sie hier nachlesen.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD