Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
17.12.2014

Charlotte und Valegro Superstars tanzen zu neuem Kür-Rekord

Vor genau einem Jahr hatten Charlotte Dujardin und ihr fantastischer Valegro im Rahmen der Olympia Horse Show in London einen neuen Kür-Rekord aufgestellt. Doch der ist seit Mittwochabend Schnee von gestern.

Charlotte Dujardin und Valegro: Für dieses Paar scheint es kein Limit zu geben! © Tomas Holcbecher
Charlotte Dujardin und Valegro: Für dieses Paar scheint es kein Limit zu geben!
© Tomas Holcbecher
Bereits am Vortag hatten die beiden Olympiasieger ihren eigenen Bestwert im Grand Prix um drei Zehntel aufgebessert, am Mittwochabend war dann der Kürrekord fällig. Vor ausverkauftem Haus piaffierten, traversierten, passagierten und galoppierten die Weltranglistenersten und amtierenden Champions in allen nur erdenklichen Formaten zu unglaublichen 94,3 Prozent - und übertrafen damit ihre 2013 augestellten Bestwert noch einmal um knapp vier Zehntel. Insgesamt 25 Mal sollen die Richter laut Hallensprecher (Detailnoten sind aktuell noch nicht verfügbar) zur Höchstnote Zehn gegriffen haben. In der Bewertung der künstlerischen Note schrammte das Paar zumindest bei einem Richter sogar nur um einen Zähler an perfekten 100 Prozent vorbei. Wow!

Mit diesem Ritt überstrahlten die britischen Superstars klarerweise die restlichen Darbietungen - obwohl das Niveau der Londoner Weltcupetappe durchaus sehr hoch war. Insgesamt vier Paare schafften den Sprung über die 80 Prozent-Marke.

Die zweithöchste Wertung des Abends ging auf das Konto von Edward Gal (NED) auf Glock’s Undercover. Mit 83,550 Prozent blieb der Weltmeister von 2010 deutlich vor Jessica von Bredow-Werndl (GER) und Unee BB, die mit 80,725 Prozent das Rennen um Platz 3 ganz knapp vor Danielle Heijkoop (NED) und Siro (80,325 %) für sich entschieden.

Nur einen Hauch unter 80 Prozent blieb Carl Hester, Trainer von Charlotte Dujardin und Mitbesitzer von Valegro. Auf dem erst zehnjährigen Nip Tuck, der in London sein Weltcupdebüt feierte, kam der über 70fache National-Champion mit einem sehr kontrollierten und korrekten Ritt auf 79,925 Prozent. Eine neue persönliche Bestwertung und Rang fünf im starken Feld.

Alle Ergebnisse im Detail gibt’s hier.
 
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier