Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
01.05.2011

Christian Ahlmann gewinnt in Leipzig

Rehabilitierung geglückt: Nach zwei Jahren Dopingsperre krönte sich der 36-Jährige am Sonntag (1. Mai) beim Weltcup-Finale in Leipzig zum Hallen-König der Springreiter.

In einem spannenden Stechen setzte sich der Europameister von 2003 mit dem elfjährigen Hengst Taloubet seiner belgischen Freundin Judy-Anne Melchior gegen die starke Konkurrenz durch und ermöglichte so den vierten deutschen Weltcup-Sieg en suite. "Ich kann es gar nicht glauben. Aber ich bin total glücklich", jubelte Ahlmann, der mit dem Sieg in Leipzig den größten Einzelerfolg seiner Karriere seit 2003 feiert.
Christian Ahlmann © Kit Houghton/FEI
Christian Ahlmann meldet sich nach zweijähriger Dopingsperre eindrucksvoll zurück.
© Kit Houghton/FEI
Die Entscheidung um den Sieg fiel im letzten Ritt. Großes Pech hatte Ahlmanns Landsmann Marco Kutscher, der vor der letzten Runde mit dem 15-jährigen Cash noch in Führung lag. Drei Abwürfe kosteten den Doppel-Europameister von 2005 jedoch den Triumph und warfen ihn schlussendlich sogar auf Rang vier zurück.
Marco Kutscher © Kit Houghton/FEI
An allen Tagen war Marco Kutscher (GER) in Führung gelegen, ausgerechnet in der Schlussrunde kassierte er zwölf Strafpunkte und rutschte auf Rang vier ab.
© Kit Houghton/FEI
Von Kutschers Scheitern profitierte auch Olympiasieger Eric Lamaze (Kanada) der am Schlusstag der dreiteiligen Finalkonkurrenz mit Hickstead noch vom fünften auf den zweiten Rang vorrückte. Platz drei ging an den Niederländer Jeroen Dubbeldam dem mit Simon gleich zwei fehlerfreie Runden gelangen.
Eric Lamaze © Kit Houghton/FEI
Zweiter wurde der kanadische Olympiasieger Eric Lamaze mit Hickstead.
© Kit Houghton/FEI

Ergebnisse

1. Taloubet Z (Christian Ahlmann) GER 4;
2. Hickstead (Eric Lamaze) CAN 10;
3. BMC Van Grunsven Simon (Jeroen Dubbeldam) NED 11;
4. Cash (Marco Kutscher) 12;
4. Coral Reef Via Volo/Danny Boy (Beezie Madden) USA 12;
6.  Eurocommerce New Orleans (Gerco Schroder) NED 13;
6. Delphi (Katie McVean) NZL 13;
6. Silvana de Hus (Kevin Staut) FRA 13;
6. Carlina/Ulysse (Pius Schwizer) SUI 13;

Christian Ahlmann in Linz

Wer den frischgebackenen Wetlcupsieger aus Marl live erleben möchte, bekommt in Kürze auch in Österreich die Möglichkeit dazu, denn Christian Ahlmann wird im Rahmen der Sprehe Linzer Frühlingstour am CSIO4* Linz-Ebelsberg (12. bis 15. Mai) teilnehmen. Doch bevor sich die Tore für das Highlight der Sprehe Linzer Frühlingstour öffnen startet noch am Freitag, 6. Mai das CSI** mit Teilnehmern aus 16 Nationen. Unter den 123 Reitern finden sich auch der gestrige Sieger des Sprehe-Championats von Linz Josef Schwarz jun. sowie der, letzte Woche ebenfalls sehr erfolgreiche, Thomas Weinberg (GER). Dazu gesellen sich Christian Kniha, der 2001 das Championat of Linz für sich entscheiden konnte und die Engländerin Tina Fletcher. Auch sie fühlt sich in Linz wohl, hat sie doch erst 2010 mit der Englischen Mannschaft den Nationenpreis im Rahmen des CSIO Linz gewonnen.

Termine

CSI** 6. bis 8. Mai
CSIO4* 12. bis 15. Mai

Die Zeiteinteilung sowie die kompletten Ergebnisse und den Live-Ticker finden Sie unter www.turnierergebnisse-online.de
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD