Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
23.06.2015

Countdown zur Heim-EM

Von 10. bis 16. August geht es in der Lake Arena in Wiener Neustadt für den europäischen Nachwuchs im Springsattel um EM-Medaillen. Nach dem Team-Gold der Children im Vorjahr wollen Österreichs Talente auch heuer wieder Edelmetall holen. Ein realistisches Ziel? Möglich ist alles!

Bei den Europameisterschaften der Nachwuchsspringreiter werden 18 Medaillen vergeben - ob auch eine für Österreich dabei ist? © FEI / Rinaldo de Craen decraen.com
Bei den Europameisterschaften der Nachwuchsspringreiter werden 18 Medaillen vergeben - ob auch eine für Österreich dabei ist?
© FEI / Rinaldo de Craen decraen.com
„Es war die pure Freude für uns alle. Wir hatten uns sehr gut vorbereitet, die Kinder, deren Betreuer, vor allem die Eltern, die viel Zeit, Kraft und Geld opfern, haben wie eine Mannschaft agiert. Nur durch diesen Zusammenhalt aller Beteiligten schafft man so eine Sensation“, lässt Nachwuchs-Chef Anton Martin Bauer den Erfolg der heimischen Children bei der Europameisterschaft in Arezzo 2014 noch einmal Revue passieren. Trotz der Team-Silbermedaille bei Heim-EM im Magna Racino zwei Jahre zuvor hatte man nicht unbedingt mit dem Erfolg gerechnet. Doch wie stehen die Chancen auf Edelmetall in diesem Jahr? „Bei den Jungen Reitern und den Junioren haben wir Potenzial. Da hat man im Verlauf der Vorbereitung gesehen, wie sich alle von Runde zu Runde verbessert haben. Bei den Kindern fehlt uns derzeit die Kadertiefe. Aber man weiß nie, was bei so einem Championat alles passiert“, lautete die Prognose des erfahrenen Chef d’Equipe nach den Sichtungen in Lamprechtshausen, Wierden (NED) und Hagen (GER).

Dass die österreichische Nationalhymne bei einer der sechs anstehenden Siegerehrungen in der Lake Arena gespielt wird, ist auch ein großer Wunsch des Veranstalters Michael Steinbrecher: „Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn unsere Jugendlichen Österreichs Fahnen bei der Europameisterschaft daheim hoch halten und wir die eine oder andere Medaille gemeinsam bejubeln dürfen.“

Nachwuchsturniere haben auf der Wiener Neustädter Reitsportanlage lange Tradition. „Schon ein Gerco Schröder ist hier bei uns als Junior geritten. Wir sind wirklich stolz darauf, dass wir nach so langer Zeit diese Erfahrung mit der Austragung unseres ersten Europa-Championats krönen dürfen“, so Steinbrecher. Immerhin hat sich die österreichische Bewerbung gegen renommierte europäische Mitbewerber wie Rotterdam (NED) oder Millstreet (GBR) durchgesetzt.

Von 10. bis 16. August erwartet die Lake Arena Reiter 48 Nationen, 600 Pferde und sechs Championats-Entscheidung. Ob Österreichs Nachwuchs eine der 18 zu vergebenden Medaillen für sich beanspruchen kann, wird die Zukunft zeigen.
  • Das könnte Sie auch interessieren