Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
28.07.2013

Déformations professionnelles

Einer von vermutlich mehreren beruflich bedingten Defekten (hübscher, weil französisch: déformations professionnelles) bringt es mit sich, dass ich keine Speisekarte, keinen Beipackzettel, keine Nudelsuppenaufschrift und keine Warnhinweise lesen kann, ohne innerlich den Rotstift zu zücken.

Zur Einstimmung auf das, was im Laufe des Tages an schrägen Texten noch folgen wird, begrüßt mich mein Rechner allmorgendlich mit Folgendem: „Anmeldung mit ihren (sich!) gültigen Active Directory Passwort. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an XY.“ Diese Sätze hab nicht ich ihm beigebracht, sondern offenbar jemand, der um die spezielle Deformation von RedakteurInnen Bescheid weiß. Jedenfalls vergeht kein Tag, an dem ich nicht gefühlte Ewigkeiten hilflos auf diese Zeilen starren muss, ehe sie endlich verschwinden. Und dann bin ich auf Betriebstemperatur.

Grammatikalischer Unfug wird manchmal allerdings auch bewusst eingesetzt, man denke nur an Verona Pooths (vormals Feldbusch): „Da werden Sie geholfen“. Das merkt man sich, weil es irritiert. Deshalb bin ich auch völlig davon überzeugt, dass sich die Gestalter einer Produktpackung mit dem Inhalt Erde + Samen etwas dabei gedacht haben, als sie vorne auffällig aufdruckten: „Wachsen Sie Kräuter & Kresse in der Küche für eine leckere Mahlzeit“. Dass es darunter heißt: „Saatgut bis ende 2015 sähen…“ macht die Falle für Deformierte wie mich komplett. Da nutzt es gar nichts, dass auf der Rückseite die genaueren Anleitungen in einwandfreiem Deutsch abgedruckt sind. Zu spät. Sie entschuldigen mich bitte, ich muss jetzt Basilikumkresse wachsen…
Servus TV AD bis 07.12.2017