Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
03.12.2015

Das ging in die Binsen: Officer befördert Esel im Polizeiwagen

Der Versuch, einen Esel in seinem Dienstwagen zu befördern, hatte für einen Polizeibeamten in Oklahoma nachhaltige Folgen.

Ungewöhnlicher Fahrgast: Ausreißer-Esel Squishy wird auf dem Rücksitz eines Polizeiwagens transportiert. © Norman Police Department
Ungewöhnlicher Fahrgast: Ausreißer-Esel Squishy wird auf dem Rücksitz eines Polizeiwagens transportiert.
© Norman Police Department
Was halten Esel von einer Fahrt auf der Rückbank eines Polizeiautos? Offenbar nicht allzu viel. Zumindest könnte man das aus der Reaktion eines herumstreunernden Langohrs schließen, das von einem Polizeibeamten aus Oklahoma aufgegriffen und kurzerhand auf den Rücksitz seines Wagens verfrachtet worden war. Ins Auto bugsieren ließ sich Squishy mit etwas Schieben, Ziehen und Futter ohne Probleme, doch vier Meilen nach Anbeginn der Fahrt folgte eine Reaktion, mit der Officer Kyle Canaan vom Norman Police Department in Oklahoma nicht gerechnet hatte: Squishy hinterließ prompt eine dampfende Visitenkarte auf dem Rücksitz!

„Das gab eine Riesen Sauerei auf dem Rücksitz, wirklich, eine absolut riesige Sauerei“, sagte Canaan gegenüber Oklahoma Daily.

Die weitere Fahrt zu seiner Übergangsbleibe verlief – bei bis zum Anschlag heruntergekurbelten Fenstern - ohne weitere Zwischenfälle. Der Polizeiwagen musste danach allerdings zur Generalreinigung mit dem Hochdruckreiniger.
  • Das könnte Sie auch interessieren