Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
28.11.2017

Deutschen Reitvereinen laufen die Männer davon

Nach einem leichten Zuwachs 2016 verzeichneten deutsche Reitvereine in diesem Jahr einmal mehr einen Rückgang bei den Mitgliederzahlen. Hauptsächlich verantwortlich für das neuerliche Minus war dabei das männliche Geschlecht.

Mann Pferd Unschärfe © Auremar - Fotolia.com
Deutschlands Reitvereine verzeichneten bei Jungs und Männern aller Altersklassen einen Rückgang von 4.993 Mitgliedern gegenüber 2016.
© Auremar - Fotolia.com
2016 hatte man sich bei der deutschen FN noch über einen leichten Mitgliederzuwachs gefreut. Ein Jahr später folgt die Ernüchterung: Mit einem Minus von 0,57 Prozent hat man nicht nur den positiven Trend des Vorjahres nicht fortsetzen können, sondern gleich die 2016 neu gewonnen Mitglieder (+1.054 Personen)  in Zahlen auch gleich wieder verloren – und sogar darüber hinaus. Die Auswertung des Jahres 2017 zeigt unterm Strich ein Minus von 0,57 Prozent.

Der Hauptgrund für den Abwärtstrend ist ein Schwund bei Deutschlands reitenden Jungs und Männern. Denn wäre es nur nach den Reiterinnen gegangen, hätte sich die FN erneut über einen leichten Zuwachs freuen dürfen - hier gab es ein Plus von 1.034 Personen gegenüber dem Vorjahr. Anders das starke Geschlecht. Über alle Altersklassen hinweg konnten sich 2017 4.993 Reiter weniger für eine Mitgliedschaft in einem Verein begeistern. In absoluten Zahlen sind in deutschen Reit- und Fahrvereinen derzeit 687.036 Mitglieder registriert. Im Vorjahr waren es noch 690.995.

„Nach dem leicht positiven Ergebnis 2016 hatten wir natürlich gehofft, dass sich der Aufwärtstrend in diesem Jahr bestätigt. Ich bin aber weiterhin davon überzeugt, dass unsere Aktivitäten zur Stärkung der Vereine richtig sind“, sagte Soenke Lauterbach, Generalsekretär des Dachverbandes Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN).

PM/ps