Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
17.06.2014

Deutscher Sieg im Lake Arena Grand Prix

Nach dem Finale der Spring Tour im Magna Racino ging es für Österreichs Parcourspezialisten am vergangenen Wochenende gleich nahtlos mit dem Spring Festival in der Lake Arena weiter. Der Sieg im Hautpspringen, dem Grand Prix of Wr. Neustadt, sicherte sich allerdings ein Deutscher.

Auf dem Weg zum Sieg: Andreas Brenner und Trebox Acorada. © Sibil Slejko
Auf dem Weg zum Sieg: Andreas Brenner und Trebox Acorada.
© Sibil Slejko
Insgesamt sieben StarterInnen überwanden den 1,45 Meter hohen Grundparcours des Lake Arena Grand Prix ohne Fehler und qualifizierten sich damit für das alles entscheidende Stechen. Dort war es schließlich Andreas Brenner (GER), der im nachfolgenden Hunderstelkrimi die Nerven behielt und mit seiner Holsteiner Stute Trebox Acorada die schnellste Zeit ablieferte (0/43,48). Nur einen Wimpernschlag dahinter beendeten der Tscheche Kamil Papousek und Bel Canto Hradiste ihre fehlerfreie Runde auf Rang 2 (0/43,57). Oliver Lemmer (GER) und Alvarino komplettierten das Siegertrio (0/44,66).
Die Gold-Tour-Sieger vom Freitag, Mario Bichler und Carrion De Los Condes beendeten den Grand Prix als beste Österreicher auf Platz sieben. © Sibil-Slejko
Die Gold-Tour-Sieger vom Freitag, Mario Bichler und Carrion De Los Condes beendeten den Grand Prix als beste Österreicher auf Platz sieben.
© Sibil-Slejko
Mario Bichler, der es mit seinem Carrion de los Condes die Big Tour am Freitag vor Stefan Eder mit Quax für sich hatte entscheiden können, musste im Stechen leider aufgeben und platzierte sich auf Rang 7.

Einen Dreifacherfolg für Rot-Weiß-Rot gab’s in der Small Tour über 1,25 m. Hier setzten sich Dieter Köfler mit Golden Gun, Markus Saurugg auf Fancy Free und Christoph Obernauer mit Scout gegen die ausländische Konkurrenz durch.

Ergebnisse