Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
26.06.2017

Diana Porsche zweimal auf Platz fünf in Rotterdam

Für U25-Dressurreiterin Diana Porsche stand am vergangenen Wochenende das CHIO in Rotterdam auf dem Programm. Im Sattel ihres Top-Pferdes Di Sandro platzierte sich die Salzburgerin zweimal auf Platz fünf.

Diana Porsche und Di Sandro ritten in der U25-Tour des CHIO in Rotterdam zweimal auf Platz fünf. © Thomas Hellmann
Diana Porsche und Di Sandro
© Thomas Hellmann
In Rotterdam hatte sich ein stark besetztes Starterfeld für die U25-Bewerbe eingefunden. Mitten drin Diana Porsche, Bronzemedaillengewinnerin der U25-Europameisterschaften 2016 und Österreichs große Hoffnung für die Heim-EM Ende August in Lamprechtshausen (S).

Anfang des Jahres war Porsche mit ihrem 14 Jahre alten Oldenburger Di Sandro in Wellington, Florida, von Sieg zu Sieg geritten. In Rotterdam fehlten dem Duo zum obersten Stockerlplatz aber ein paar Prozent. Wenn auch nicht viel. Zumindest im Grand Prix. Da kamen Porsche und der De Niro-Sohn auf 68,162 Prozent, die Platz fünf bedeuteten. Den Sieg gab’s in dieser Prüfung für 70,093 Prozent. Angeschrieben wurde dieser Wert vom deutschen Paar Anna Louisa Fuchs und Rodrigos.

Deutlicher fiel der Abstand dann in der U25-Kür aus. Hier gab’s kein Vorbeikommen am Spanier Juan Matute Guimon. Der Junioren Europameister von 2015 zeigte im großen Viereck von Rotterdam eine starke Runde, die die Richter klar überzeugte. Das Duo schloss mit 76,015 Prozent überlegen auf Rang eins. Dahinter reiten sich Jeanine Nieuwenhuis auf TC Athene (73,650%) und Alexandra Barbancon Mestre auf Bolreo (73,270%) ein.

Für Diana Porsche und Di Sandro kamen erneut auf Platz fünf. Diesmal wurde das Duo von der Jury mit 70,720 Prozent bewertet. Drin wäre aber durchaus mehr gewesen. Denn ein dicker Patzer in der Galopptour kostete ordentlich Punkte. Für die Heim-EM in Lamprechtshausen hat das Paar also noch absolut Luft nach oben.

Der nächste sportliche Einsatz auf dem Weg dorthin steht für die ehemalige Langzeit Nummer-Eins des FEI U25-Rankings Mitte Juli mit dem CHIO in Aachen auf dem Programm. Ein Turnier, auf das sich Diana Porsche besonders freut, geht mit dem Start in der Aachener Soers doch ein Langzeittraum für die 21-Jährige in Erfüllung.

Alle Ergebnisse aus Rotterdam gibt’s hier im Detail.

ps