Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
28.07.2012

Diebischer Whippet

Redaktionshund Pippo hat eine Schwäche für Leckeres - besonders dann, wenn es eigentlich für Zweibeiner gedacht war.

RI_201208 © Shutterstock
© Shutterstock
Ort: Reiterstüberl im RV Schloss Achleiten, handelnde Personen: Sissy Max-Theurer, Hans Max-Theurer, eine Redakteurin, eine Fotografin, Dagobert (Schlosshund, Jack Russel), Pippo (Redaktionshund, Whippet). Handlung: Redakteurin und HMT sind ins Gespräch vertieft, die Fotografin fotografiert, die Hunde ruhen im Hintergrund. Stimme aus dem Off (= Küche): „Saperlott, wie gibt’s denn bitte das?!“ Eher keine echte Frage, eher die Feststellung einer Ungeheuerlichkeit. Dieselbe Stimme aus dem Off: „Wer hat denn da gestohlen?!“ Schon eher eine Frage, wenn auch eine rhetorische. Die Stimme aus dem Off materialisiert sich, Auftritt SMT. „Gibt’s das, dass er (Blick auf Redaktionshund) gestohlen hat? Weil ich glaub’ nicht, dass der Dagobert da hinaufkommt.“ Die Redakteurin überfallen blitzartige Visionen von 400 g Mozzarella, einem Tablett voll belegter Brötchen und zwei Schnitten Roastbeef, die sich in Luft aufgelöst haben, unter nicht ganz unwesentlicher Beteiligung des Redaktionshundes. Doch, das gibt’s, dass er gestohlen hat. „Was war denn oben?“ HMT interessiert sich für Details. Wir erfahren, dass in der Küche belegte Weckerln für uns hergerichtet waren. Und dass jetzt eines davon fehlt. Und dass Dagobert aufgrund der Höhe der Arbeitsplatte eher nicht als Täter in Frage kommt. Die Indizienlage ist erdrückend. Zumal der Redaktionshund jetzt auch noch geräuschvoll den Wassernapf leert. War wohl etwas salzig, das Weckerl. Stellvertretend zeigt die Redakteurin Zerknirschung. HMT beruhigt: „Das macht nix. Wenn’s ihm schmeckt…“ Ich hoffe nur, der Redaktionshund hat gerade das getan, was er am zweitbesten kann: weghören.