Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
09.04.2018

Dieter Köfler gewinnt ersten Casino Grand Prix der Saison

Die erste Etappe der Casino Grand Prix-Serie wurde zur Beute eines Wiederholungstäters. Vorjahressieger Dieter Köfler setzte sich im Stechen gegen Staatsmeisterin Catrin Glötzer-Thaler durch.

Erneut unschlagbar in Linz: Dieter Köfler und Askaban © Andreas Schnitzlhuber | www.scan-pictures.net
Erneut unschlagbar in Linz: Dieter Köfler und Askaban
© Andreas Schnitzlhuber | www.scan-pictures.net
Bereits im Vorjahr war Köfler der Auftaktsieg in Linz geglückt, nun hat der Kärntner also wieder zugeschlagen. „Linz ist ein guter Boden für uns“, resümierte Dieter Köfler zufrieden nach seinem Erfolgsritt am Sonntag.

Ein Spaziergang war’s allerdings nicht, denn Staatsmeisterin Catrin Glötzer-Thaler legte zum Auftakt des Stechens mit ihrem selbst ausgebildeten Hengst Hocus Pocus ordentlich vor. Das Paar kam nach fehlerfreien 48,38 Sekunden ins Ziel. Eine starke Vorgabe, die Köfler gehörig unter Druck setzte. Doch der Routinier ließ sich die Butter nicht vom Brot nehmen. Mit seinem erfahrenen Rappen Askaban nahm er die Wendungen vor den Hindernissen noch enger und drückte ordentlich aufs Tempo. Die Stangen blieben trotzdem alle oben und am Ende kam das Duo mit 1,68 Sekunden Vorsprung ins Ziel.

Rang drei ging an des schnellste Paar mit vier Fehlern im Grundumlauf: Gerfried Puck (ST) und Bionda.

Stechsieg für Sophie Züger

Auch der HELDEN Nachwuchscup über 1,20 m wurde im Stechen entschieden. Hier siegten die Burgenländerin Sophie Züger und Qidam des Pres mit einem Vorsprung 1,5 Sekunden auf den Niederösterreicher Moritz Lichtenstein mit Caneesha Mangaley. Platz drei holte Armin Hausberger im Sattel von Pina Colada H.
David Gorton-Hülgerth und Pepper auf dem Weg zum Sieg im Amateur Springcup © Andreas Schnitzlhuber | www.scan-pictures.net
David Gorton-Hülgerth und Pepper auf dem Weg zum Sieg im Amateur Springcup
© Andreas Schnitzlhuber | www.scan-pictures.net

12-jähriger Gymnasiast lässt erwachsener Konkurrenz keine Chance

Eine echte Talentprobe lieferte der erst zwölfjährige David Gorton-Hülgerth in Linz-Ebelersberg. Nach seinem zweiten Platz im U21-Springen am Samstag setzte der Steierer im OEPS Amateur Springcup über 1,30 Meter noch einen drauf. Das OEPS Talente Team-Mitglied gewann das Stechen mit 5 Hundertstelsekunden Vorsprung auf Evelyn Sint mit Cascada. „Das ist schon cool, wenn man ein Springen gegen Erwachsene gewinnt“, sagte der Gymnasiast aus Graz danach im Clipmyhorse.tv-Interview.

ps
GENUSS Skyscraper
  • Genuss Skyscraper 160 x 600px  GENUSS Magazin