Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
02.12.2012

Dritter Platz für Christian Schranz in Ungarn

Tolle Platzierung für Christian Schranz beim CSI2*-W Budapest: Im Sattel seines Neuzuganges Wodka Lime ritt der Niederösterreicher am Sonntag auf Rang drei des mit 30.000 Euro dotierten Weltcupspringens. Mit Dieter Köfler (K) an neunter Stelle platzierte sich noch ein weiterer Österreicher unter den Top Ten.

Neun der 41 gestarteten Pferd-Reiter Paare waren im Grundumlauf ohne Fehler geblieben, darunter auch die beiden Österreicher Christian Schranz und Dieter Köfler. Im Stechen gelang dieses Kunststück dann nur noch drei Reitern.

Christian Schranz legte seine Runde mit viel Übersicht an und pilotierte seinen Neuzugang, den erst neunjährigen KWPN-Wallach Wodka Lime, in 46,41 Sekunden fehelrfrei über den Parcours. Erst Ende Juni hatte der sprunggewaltige Schimme seiner Vorbesitzerin Alice Janout zum Staatsmeistertitel verholfen. Nun beweist er sein großes Talent auch unter dem Niederösterreicher, der nach der Siegerehrung lobende Worte für den Indorado-Sohn fand: „Wodka Lime ist in Topform. Er zeigte so viel Einsatz und Kämpfergeist und springt sensationell.“

Für ein weiteres Top-Ergebnis sorgte Dieter Köfler, der mit Glock’s Prince de Vaux ebenfalls den Einzug ins Stechen geschafft hatte. Leider lief es in der Finalrunde nicht mehr ganz nach Wunsch, mit zwei Abwürfen auf dem Konto platzierte sich das Paar auf Rang neun.

Der mit 9.900 Euro dotierte Sieg ging an den Italiener Davide Kainich mit Loro Piana Tamarix (0/41,33) vor seinem Landsmann Fabio Brotto mit R-Gitana (0/43,45).

Die weiteren Österreicher am Start, Gerfried Puck (Balou Blom) und Wolfgang Ötschmaier (For Me), landeten auf den Plätzen 17 und 27.

Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD