Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
04.05.2014

Ebreichsdorf: Sieg für Marc Bettinger im zweiten Spring Tour Grand Prix

Bereits in der Vorwoche ging der Grand Prix Sieg mit Armin Himmelreich nach Deutschland und auch in der zweiten Woche der Magna Racino Spring Tour behauptet sich mit Marc Brettinger ein deutscher Reiter gegen die internationale Konkurrenz.

Sieger des zweiten Grand Prix der diesjährigen Magna Racino Spring Tour: Marc Bettinger (GER) und Quannan R © Hervé Bonnaud
Sieger des zweiten Grand Prix der diesjährigen Magna Racino Spring Tour: Marc Bettinger (GER) und Quannan R
© Hervé Bonnaud
41 Paare nahmen den 1,55m-Parcours des Magna Racino Grand Prix in Angriff, darunter auch unsere heimischen Reiter Stefan Leikermoser (K), Gerald Beck (B) und Stefanie Bistan (NÖ). Der selektive Parcours forderte Pferd und Reiter aufs Höchste, sodass sich nur acht Paare für den Einzug ins Stechen qualifizierten. Das Stockerl belegten am Ende die drei Paare, die auch das Stechen als einzige mit weißer Weste verließen. Allen voran Marc Bettinger (GER) auf dem Kannan-Sohn Quannan R in der rasanten Zeit von 43,16 Sekunden. Fast genau eine Sekunde langsamer war der Bulgare Rossen Raitchev auf seinem Holsteinerhengst Capoccino, was Platz zwei für die beiden bedeutete. Ebenfalls zwei mal fehlerfrei und damit mit 45,19 Sekunden auf Rang drei war Keith Shore (GBR) auf seinem Erfolgspartner Mystic Hurricane.
Beste Österreicherin war wie im Grand Prix der Vorwoche Stefanie Bistan. Mit zwei Abwürfen im Grundumlauf platzierte sie sich mit der zehnjährigen Stute Bogegaardens Apollonia auf Rang 28.
Alle weiteren Ergebnisse gibt’s hier.
Servus TV AD ab 07.12.2017