Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
26.11.2012

Edwina Tops-Alexander ist Mrs. Global Champions Tour 2012

Bereits zum zweiten Mal in Folge sicherte sich die Australierin den mit knapp 300.000 Euro dotierten Gesamtsieg der prestigeträchtigen Springsportserie. Den Sieg in der finalen Prüfung im arabischen Abu Dhabi holte die für die Ukraine startende Deutsche Katharina Offel.

Die alte und neue Siegerin der Global Champions Tour: Edwina Tops-Alexander und ihr Cevo Itot du Chateau © Sportfot/GCT
Die alte und neue Siegerin der Global Champions Tour: Edwina Tops-Alexander und ihr Cevo Itot du Chateau
© Sportfot/GCT
Für die Ehefrau des GCT-Gründers Jan Tops und ihren 16-jährigen Fuchswallach Cevo Itot du Chateau war in Abu Dhabi bereits nach dem ersten Umlauf Endstation. Da aber ihren schärfsten Konkurrenten, den Schweden Rolf Göran-Bengtsson und dessen Hengst Casall La Silla dasselbe Schicksal ereilte, sicherte sich die Vorjahressiegerin auch in diesem Jahr den Jackpot. Bei einem Gleichstand von 196 Punkten auf dem Konto der beiden Kontrahenten fiel die Entscheidung aufgrund des Etappensieges in Doha zugunsten der Australierin aus, die sich nicht nur über das satte Preisgeld in der Höhe von 294.500 Euro freute, sondern auch über die beständig gute Leistung ihres vierbeinigen Partners: „Mein Pferd war absolut fantastisch. Schon im vergangenen Jahr war er einfach Spitze und heuer war er sogar noch besser. Es war ein langes Jahr und ich muss mich bei „Toty“ wirklich bedanken, er war einfach unglaublich beständig.“  Angesprochen auf einen möglichen Hattrick im kommenden Jahr sagte Tops-Alexander: „Die beiden vergangenen Jahre waren die besten in seiner Karriere, man kann also nie wissen.”
Feierte in Abu Dhabi ihren ersten GCT Grand Prix Sieg: Katharina Offel © Sportfot/GCT
Feierte in Abu Dhabi ihren ersten GCT Grand Prix Sieg: Katharina Offel
© Sportfot/GCT
Der Sieg im letzten Springen in Abu Dhabi ging an die gebürtige Deutsche Katharina Offel und ihre Stute Fidji Island. Nach zwei fehlerfreien Umläufen blieb das Paar auch im Stechen ohne Abwurf und sorgte mit 37,19 Sekunden für die schnellste Zeit. Knappe acht Sekunden dahinter reihte sich der Niederländer Gerco Schröder mit seinem Spitzenhengst Eurocommerce London (0/37,27) vor seinem Landsmann Harrie Smolders, der nach einem Strafpunkt für Zeitüberschreitung im ersten Umlauf das Stechen nur knapp verpasst hatte, ein.

Für Katharina Offel ist es der erste Grand Prix Sieg im Rahmen der Global Champions Tour. Nach der Preisverleihung sagte sie: “Es war für mich immer ein Traum einen GCT Grand Prix zu gewinnen und jetzt ist es uns in allerletzter Minute noch gelungen. Das ist einer der größten Siege meiner Karriere.” 132.000 Euro gab es für den ersten Platz im Großen Preis.

Alle Ergebnisse aus Abu Dhabi Können Sie hier nachlesen.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier