Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
04.05.2017

Ein Tag für den Enkel der Wildpferde

Beim 5. Huzulentag am 10. Juni haben die charmanten Altösterreicher ihren großen Auftritt im Pferdezentrum Stadl-Paura. Die Bewerbe beginnen ab 10 Uhr und bieten den robusten Kleinpferden eine breite Plattform sich zu präsentieren.

Seine Blütezeit hatte das Huzulenpferd zur Zeit der k. u. k. Monarchie, heute gilt es aufgrund seiner kleinen Population als gefährdet. © www.slawik.com
Seine Blütezeit hatte das Huzulenpferd zur Zeit der k. u. k. Monarchie, wo sie wegen ihrer Trittsicherheit und Robustheit gerne als Reit-, Zug- und Packtiereim Armeedienst eingesetzt wurden. Heute gelten Huzulen aufgrund ihrer kleinen Population als gefährdet.
© www.slawik.com
Den Auftakt macht die Stutbuchaufnahme, bevor die Hengstkörung und eine Verkaufspferdepräsentation auf dem Programm stehen. Ab Mittag findet dann der traditionelle Huzulenpfad statt, eine Geländeprüfung mit zahlreichen Hindernissen in zwei Schwierigkeitsstufen, bei der neben Mut und Trittsicherheit die Beziehung zum Reiter eine zentrale Rolle spielt. Für Freunde dieser besonderen Pferderasse ist der Huzulentag eine gute Gelegenheit zum Gedankenaustausch und Kennenlernen.

Weitere Infos gibt's beim Landesverband der Pferdezüchter OÖ unter www.pferdezucht-austria.at/ooe.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier