Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
11.10.2011

Endgültiges Aus für Magnifico

Weil sich kein neuer Investor für die insolvente Show fand, wurde aufgrund des mangelnden Vermögens nun das Insolvenzverfahren eingestellt und die Magnifico Circus GmbH aufgelöst. Damit steht auch endgültig fest, dass die Shows in Wien nicht mehr stattfinden werden.

Magnifico © Magnifico
© Magnifico
Wie die Magnifico Circus GmbH auf ihrer Homepage angibt, konnte in den vergangenen Monaten trotz intensiver Bemühungen kein Investor gefunden werden, der das Pferdespektakel weitergeführt hätte. Trotz guter Ergebnisse im Vorverkauf wird die Tournee damit in Wien, Düsseldorf und Stuttgart nicht mehr fortgesetzt.

Weil das Insolvenzgericht in München nach eingehender Prüfung feststellen musste, dass das Vermögen der Magnifico Circus GmbH nicht ausreicht, um die Kosten des Verfahrens zu decken, wurde die vorläufige Insolvenzverwaltung aufgehoben. Ticketkäufer werden auf ihren nun verfallenen Eintrittskarten wohl sitzen bleiben, denn das noch vorhandene Restvermögen der Gesellschaft wird in erster Linie für offene Forderungen von Fiskus und Sozialversicherungsträgern aufgewendet werden. Eine Retournierung des Kaufpreises ist damit höchst unwahrscheinlich.

„Die Geschäftsführung der Magnifico Circus GmbH & Co. KG bedauert die eingetretene Insolvenzsituation und die hiermit herben Verluste der Gläubiger zutiefst. Sie hat bis unmittelbar zur Insolvenzeinstellung mit Hochdruck an einer überarbeiteten Show und der Wiederaufnahme des Showbetriebs gearbeitet. Leider waren die Produktionskosten für die Show zu hoch und die Umsätze blieben hinter den Erwartungen zurück, so dass letztlich die Gesellschafter, die den betragsmäßig größten Verlust erlitten haben, keine weiteren Gelder mehr zur Verfügung stellen konnten", so das offizielle Statement der Gesellschaft.