Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
04.10.2016

Erneut tödlicher Unfall bei internationaler Vielseitigkeit

Die Schreckensnachrichten reißen nicht ab: Am vergangenen Samstag gab es erneut einen Sturz mit Todesfolge in einer internationalen Vielseitigkeit. Es ist bereits der fünfte innerhalb von sieben Monaten.

© Arnd Bronkhorst/FEI
© Arnd Bronkhorst/FEI
Wie ein Sprecher der FEI am Montag gegenüber eventingnation.com bestätigte, ist am Samstag im Rahmen eines CCI* im argentinischen Campo de Mayo ein weiterer Vielseitigkeitsreiter ums Leben gekommen. Der 34-jährige Santiago Zone kam mit seinem Pferd zu Sturz und erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Nähere Informationen zum genauen Unfallhergang stehen derzeit noch aus, ebenso wie eine offizielle Mitteilung des Weltreiterverbandes. Augenzeugenberichten zufolge soll der argentinische Familienvater jedoch Opfer eines Rotationssturzes geworden sein. Gabriel Di Giorgi, ein Feuerwehrmann und als Freiwilliger für das Rote Kreuz vor Ort, gab gegenüber eventingnation.com an, er habe nichts tun können, um Santiagos Leben zu retten.

Zone, ein Leutnant der argentinischen Armee und Vater zweier Kinder, hatte erst im vergangenen April in Campo de Mayo sein Debüt auf internationalem Ein-Sterne-Niveau gegeben. Beim zweiten Anlauf im Juni war er mit den beiden Armeepferden Perdigon und Remonta Nunhil auf die Plätze fünf und acht geritten. Letztgenannten, einen elfjähriger Wallach, hatte Zone auch am Tag des Unfalls unter dem Sattel.

ps
  • Das könnte Sie auch interessieren