Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
19.04.2012

Eröffnungstag im Magna Racino

Gestern, Mittwoch, fiel der Startschuss zur dritten Auflage der Magna-Racino-Springtour, dem Shootingstar unter den Springreitevents in Österreich. Pferderevue-Autor Ernst Kopica mit allen wichtigen Details .

Magna Racino Spring Tour 2012: Duell Pferd vs. Auto am Eröffnungstag © Gerhard Gradwohl
Lieferten sich ein spannedes Duell am Eröffnungstag: Opel Corsa mit 213 PS gegen 1 PS in Gestalt des vierjährigen Vollblüter Bryon D"Antoine. Manchmal ist weniger einfach mehr - Bryon D"Antoine gewann das Rennen haushoch!
© Gerhard Gradwohl
Die Magna-Racino-Springtour rückt immer mehr in den Blickpunkt der internationalen Springreiterszene. Gerade erst einmal drei Jahre alt ist diese von Frank Stronach persönlich unterstützte Turnierserie, die heuer olympiabedingt bereits zwei Wochen früher begann und bis 6. Mai dauern wird. 250 Reiter aus 31 Nationen werden dabei mit insgesamt 800 Pferden am Start sein. Aber nicht nur die Masse beeindruckt - die Mundpropaganda und das international perfekte Management von Marcus Wallishauser und Manfred Leitgeb brachten auch heuer wieder absolute Spitzenleute wie Beat Mändli, Jessica Kuerten oder Geoff Billington nach Ebreichsdorf, wo laufend in den Ausbau investiert wird. Eine zusätzliche Reithalle und ein neuer Gastronomiebereich sind jetzt schon so gut wie fertig, komplett in neuem Glanz wird die Anlage zur Europameisterschaft der Nachwuchsreiter im August erstrahlen.

Aus sportlicher Sicht gilt dieses Jahr natürlich das besondere Augenmerk dem Schweizer Beat Mändli, der von seinem Landsmann Steve Guerdat begleitet wird: "Wien gehörte immer schon zu meinen Lieblingsstädten, auch über das Racino habe ich nur Lobeshymnen gehört. Und es stimmt alles was man mir erzählte. Für mich ist dies eine wichtige Station in meiner Olympiavorbereitung, denn der Stadthallen-GP-Sieger Louis, den ich in London reiten werde, bekommt hier nach einer dreimonatigen Pause den Schliff für Olympia!" Gespannt sein kann man auch auf das Antreten der Irin Jessica Kuerten, die nunmehr in Paris lebt und dort Edouard de Rothschild trainiert. Der Reitbaron aus der Bankendynastie wird als Amateur auch im Racino an den Start gehen.
 
Von den heimischen Reitern sah man am ersten Veranstaltungtag bereits Robert Puck im Einsatz, der seine große Hoffnung Glock's Zaranza hier an den Start bringen wird. Aber auch EM-Teilnehmer Christian Schranz oder Lokalmatadorin Barbara Belousek wollen sich ihren Anteil am Preisgeldkuchen holen. Im Grand Prix des Schlusstages wartet auf den Sieger zusätzlich ein Opel Corsa, ein weiterer Wagen wird vom (neuen) Sponsor beigestellt und am 6. Mai im Rahmen eines Gewinnspiel als Publikumspreis zu gewinnen sein. Der Eintritt ist an allen Tagen frei!

Duell Pferd gegen Auto

Am Eröffnungstag fand übrigens auf der benachbarten Galopprennbahn ein hochinteressantes medienwirksames Duell statt. Der vierjährige Vollblüter Bryon D'Antoine trat über eine Strecke von 300 Meter gegen einen 213 PS starken Corsa an. Jockey Erwin Dubravka ließ seinen Galopper beim Öffnen der Startbox gleich mächtig antreten und der Bolide brauchte lange um auf der Sandbahn so richtig in Fahrt zu kommen, sodass dieser Zweikampf mit einem überlegenen Sieg des Galopprennpferdes endete. Was wohl dem Sponsor nicht so gefallen haben dürfte! 
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD