Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
27.02.2014

Erstklassige Seminare am Heldenberg

Die Seminarreihe mit der Spanischen Hofreitschule im Trainingszentrum Heldenberg geht in diesem Frühjahr in die nächste Runde und kann mit einem Novum aufwarten: Erstmals können Seminarteilnehmer ihr eigenes Pferd mitbringen.

Die Bereiter der SRS vermitteln den TeilnehmerInnen wieder ihr Wissen um die Klassische Reitkunst. © Andrea von Kerssenbrock
Die Bereiter der SRS vermitteln den TeilnehmerInnen wieder ihr Wissen um die Klassische Reitkunst.
© Andrea von Kerssenbrock
Mit großem persönlichen Einsatz organisiert Oberbereiter Andreas Hausberger die Seminare am Heldenberg, denn „nur, wenn wir viele Ausbildererreichen, erreichen wir die Basis – und damit die Reiterinnen und Reiter im Breitensport“, ist er überzeugt.

Die Seminare sind in ihrer Thematik sehr unterschiedlich und werden von mehreren erfahrenen Bereitern durchgeführt. Meist starten dieLehrgänge mit einer theoretischen Einführung, bevor es zum praktischen Teil – bei dem Pferde unterschiedlichen Alters und unterschiedlicher Ausbildungsstufen vorgestellt werden – geht. Erstmalig besteht heuer die Möglichkeit, das eigene Pferdmit auf den Heldenberg zu nehmen, womit sich für die TeilnehmerInnen neue Perspektivenauftun.

Sport trifft Klassik – so könnte man diese Seminarreihe betiteln, und um den großen Wert einer klassischen Ausbildung weiß auch Österreichs Weltklassedressurreiterin und elffache StaatsmeisterinVictoria Max-Theurer, deren Mutter Elisabeth, Präsidentin des Österreichischen Pferdesportverbandes, diese Seminarreihe begrüßt und unterstützt: „Die Seminarreihe im Trainingszentrum Heldenberg hält die klassischen Werte derPferdeausbildung hoch. Als Präsidentin des Österreichischen Pferdesportverbandes bin ich wirklich glücklich über Institutionen, die diese Werte vertreten und breitstreuen. Die österreichische Tradition der Spanischen Hofreitschule ist weltweit einzigartig, diesem kostbaren Erbe werden wir nur durch solche hochwertigen Seminare gerecht. Daher hoffe ich, dass es möglichst viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer geben wird.“

Seminarreihe am Heldenberg 2014

5. März: Skala der Ausbildung – Takt, Tempo, Schwung (Lehrgangsleiter: Bereiter Florian Bacher)
9. April: Richtiges Longieren (Lehrgangsleiter: Bereiter Florian E. Zimmermann)
21. Mai: Der korrekte Sitz (Lehrgangsleiter: Bereiter Marcus Nowotny)
11. Juni: Von der Koppel zur Kapriole – Ausbildungsstufen des Dressurpferdes (Lehrgangsleiter: Bereiter Florian E. Zimmermann)

Alle Seminare finden von 9 bis 12 Uhr statt und werden in Kooperation mit dem NÖ Pferdesportverband
veranstaltet, Anmeldungen bitte ausschließlich über den NOEPS (www.noe-pferdesport.at).

Fremdpferde
Als Neuheit sind bei den Lehrgängen auch Fremdpferde – nur Wallache und Hengste – zugelassen. Dazu
sind die strengen Gesundheitsbestimmungen für Gastpferde einzuhalten:
- aktuelles Gesundheitszeugnis des lokalen Amtstierarztes
- Impfungen: Tetanus, Equine Influenza und Equines Herpesvirus Typ 1 & Typ 4
- Coggins-Test (Deutschland: nicht älter als neun Monate, andere europäische Länder: nicht älter als drei Monate, Süd-Ost-Europa: nicht älter als 14 Tage)

Teilnahmegebühren
Einzelunterricht (45 Min.): 250 Euro,
Gruppenunterricht (max. drei Pferde, 60 Min.): 150 Euro/ReiterIn,
Einstellgebühr (wenn eine Box benötigt wird): 50 Euro,
die Gebühr für die Teilnahme ohne Pferd beträgt 90 Euro.

Anerkennung als Fortbildung
Für die Fortschreibung der OEPS-Ausbilderlizenz sind zwei Seminare notwendig.
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier