Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
14.05.2014

FEI verlängert Frist für Präsidentschaftskandidaten

Bis zum 1. September haben potentielle Kandidaten für das höchste Amt im Weltreiterverband nun die Möglichkeit ihre Bewerbung abzugeben.

Aus heutiger Sicht sieht Prinzessin Haya wie die sichere Siegerin im Rennen um die FEI Präsidentschaft aus. Ob sich bis 1. September ein ihr ebenbürtiger Kandidat finden wird? © Germain Arias-Schreiber / FEI
Aus heutiger Sicht sieht Prinzessin Haya wie die sichere Siegerin im Rennen um die FEI Präsidentschaft aus. Ob sich bis 1. September ein ihr ebenbürtiger Kandidat finden wird?
© Germain Arias-Schreiber / FEI
Dies wurde am Dienstag anlässlich der monatlichen Telefonkonferenz der FEI entschieden. Und auch der Austragungsort der für Mitte Dezember anberaumten Generalversammlung wurde verlegt. Ursprünglich sollte sie in Dubai abgehalten werden, doch nachdem die amtierende Präsidentin, Prinzessin Haya, nun entgegen ihrer ursprünglichen Intention für eine dritte Amstzeit zur Verfügung stehen will, soll die Präsidentenwahl nun in Baku, Aserbaidschan, stattfinden. Auf diese Weise will man verhindern, dass die Wahl in der Heimat einer potentiellen Kandidatin durchgeführt werde.

Neben der jordanischen Prinzessin, die im April von einer überwältigenden Mehrheit der nationalen Verbände zu einer Verlängerung ihrer Präsidentschaft gedrängt worden war, gibt es mit dem Schweizer Pierre Genecand derzeit lediglich einen Bewerber um das höchste Amt in der FEI
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier