Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
HV Polo Skyscraper
  • HV Polo  HV Polo
17.06.2015

Französischer Vielseitigkeitsreiter nach sieben Monaten Koma gestorben

Mitte November war Guillaume Pucci in der Geländeprüfung eines Zwei-Sterne-Turniers im südfranzösischen Le Pouget schwer gestürzt. Seither hatte der junge Eventer im künstlichen Tiefschlaf gelegen. Am vergangenen Sonntag erlag Pucci seinen massiven Kopfverletzungen.

Vielseitigkeitsreiter Guillaume Pucci (FRA) verstarb am 14. Juni, jenem Tag, an dem sich der Tod von Benjamin Winter und Jordan McDonald zum ersten Mal jährte. © Tomas Holcbecher
Vielseitigkeitsreiter Guillaume Pucci (FRA) verstarb am 14. Juni, jenem Tag, an dem sich der Tod von Benjamin Winter und Jordan McDonald zum ersten Mal jährte.
© Tomas Holcbecher
Wie eventingnation.com berichtet, verursachte letztlich eine plötzliche Hirnblutung den Tod des 28-Jährigen Franzosen, der seit 2009 international bis 3-Sterne-Nivau gestartet war. Pucci, seit 2013 Chef-Trainer auf der Anlage seiner Familie in Mérignac, galt in Frankreich als gefragter Trainer und Ausbilder.

Der Tod Puccis ist nach Benjamin Winter, Jordan McDonald’s, Francisco Seabra in March und Sabrina Manganaro der fünfte eines Vielseitigkeitsreiters innerhalb von nur zwölf Monaten.
  • Das könnte Sie auch interessieren