Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
02.04.2014

Führungswechsel in Vorarlberg

Auch im Ländle verabschiedet sich ein langgedienter Präsident aus dem Amt. Nach 20 Dienstjahren an der Spitze des Vorarlberger Pferdesportverbandes nimmt Klaus Anders seinen Hut. Auf ihn folgt Udo Hatzl, der am vergangenen Wochenende anlässlich der Generalversammlung zum neuen Präsidenten gewählt wurde.

Der neue Vorstand des Vorarlberger Pferdesportverbandes (v.l.n.r.): Birgit Müller, Klaus Anders, Udo Hatzl, Thomas Kräutler, Harald Igerz © Petra Ess
Der neue Vorstand des Vorarlberger Pferdesportverbandes (v.l.n.r.): Birgit Müller, Klaus Anders, Udo Hatzl, Thomas Kräutler, Harald Igerz
© Petra Ess
45 Jahre lang wirkte Klaus Anders, der bis zum Jahr 2000 selbst noch erfolgreich im Sattel und auf dem Bock unterwegs, in der Vorarlberger Pferdesportszene als Funktionär. Nach 20 Jahren Präsidentschaft entschied der heute 80-Jährige nun allerdings, dass es Zeit für eine Amtsübergabe sei. Für sein unermüdliches Engagement im Dienste der Vorarlberger Pferdesportler erhielt Anders das Ehrenzeichen des Landes Vorarlberg  in Gold, das ihm anlässlich der Generalversammlung am 28. März von Sportlandesrätin Bernadette Mennel feierlich übergeben wurde.

Mit ihm in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedeten sich auch Vizepräsident Kurt Hecht und Schriftführerin Brigitte Bösch, die ihrerseits mit dem Silbernen Reit- und Fahrabzeichen im Grünen Kranz geehrt wurden.

Neuer Mann an der Spitze des Vorarlberger Pferdesportverbandes ist Udo Hatzl. Ihm zur Seite stehen die beidne Vizepräsidenten Thomas Kräutler und Klaus Anders. Als Finanzreferent bleibt weiterhin Harald Igerz im Amt, Birgit Müller wurde als neue Schriftführerin bestellt.
 
Servus TV AD bis 07.12.2017