Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
24.02.2014

Gelungener Auftakt zur Dressur Tour Steiermark

Mit dem nationalen Dressurturnier im Reisportclub Graz-Nord feierte Österreichs neue Dressur-Serie, die Dressur Tour Steiermark, ihren gelungenen Einstand. Die größte Punkteausbeute für die Gesamtwertung ging auf das Konto von Jacqueline Toniutti.

Jacqueline Toniutti sammelte beim Premierenturnier der Dressur Tour Steiermark fleißig Punkte für die Gesamtwertung. © Archiv
Jacqueline Toniutti sammelte beim Premierenturnier der Dressur Tour Steiermark fleißig Punkte für die Gesamtwertung.
© Archiv
Gleich vier Pferde brachte die Steirerin an den Start und mit allen fuhr sie Siege bzw. Top-Platzierungen ein. Besonders spannende Duelle lieferte sich Toniutti in den Bewerben der Mittleren Tour mit der Niederösterreicherin Katharina Wünschek, die ihren Salieri OLD gesattelt hatte. Während sich die beiden Reiterinnen in der Intermediaire A noch den Sieg mit jeweils 70,143 Prozent teilten, hatten Toniutti und ihre Stute Sandrose in der Intermediaire B am Sonntag dann um einen Hauch die Nase vorne (68,849) und Katharina Wünschek und ihr 16-jähriger Oldenburger mussten sich knapp geschlagen geben.

In der großen Tour war Christian Schumach auf Auheim’s Rhaposario eine Klasse für sich. Sowohl die Intermediaire II als auch den Grand Prix entschied der Kärntner souverän für sich – dahinter matchten sich die Steirer Martina Knill (auf Ebano) und Florian Lorenz (auf Luigi) um die Stockerlplätze.

Alle Ergebnisse aus Graz gibt’s hier.
 
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD