Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
03.10.2013

Gelungenes Debüt für Ambros und seine Youngsters in Strzegom

Gute Aussichten für Olympiareiter Harald Ambros: Bei ihrem internationalem Turnierdebüt in Strzegom (Polen) präsentierten sich die Nachwuchspferde des Oberösterreichs in überzeugender Form und platzierten sich auf den Rängen zwei, sechs und sieben.

Mit dem Sandro-Hit-Sohn Scotland Yard platzierte sich Harald Ambros in Strzegom auf Platz sieben. © Strzegom Autumn Show/leszekwojcik.pl
Mit dem Sandro-Hit-Sohn Scotland Yard platzierte sich Harald Ambros in Strzegom auf Platz sieben.
© Strzegom Autumn Show/leszekwojcik.pl
„Ich bin mit dem Resultat hoch zufrieden. Belle Fleure ist erst sieben und sie wurde mit 2 zwei Nullrunden im Gelände und Springen auf Anhieb Zweite, Tralee Mine wurde Sechste und Scotland Yard Siebenter. Und das bei insgesamt 24 Startern“, freute sich Harald Ambros nach seinem erfolgreichen Auftritt beim internationalen Turnier für Nachwuchspferde in Polen (27. bis 29.9).

Bereits im Vorjahr trat Ambros langjähriges Erfolgspferd, der First Mate-Sohn Quick, seinen Ruhestand an und auch sein Olympiapferd von 2012, der ungarische Halbblüter O’Feltiz, ist mit seinen 18 Jahren bereits am Ende seine Karriere angelangt. Der Staatsmeister von 2003, 2005 und 2010 braucht also dringend guten Nachwuchs – und den scheint er jetzt gleich in dreifacher Ausführung im Stall zu haben. „Alle drei stehen sozusagen erst am Beginn ihrer internationalen sportlichen Laufbahn, was sehr vielversprechend ist für die Zukunft", so Ambros.

Alle Ergebnisse des internationalen Turniers in Strzegom finden Sie hier.

Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD