Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
12.08.2012

Geteilter Sieg beim Casino Grand Prix Finale 2012

Zum ersten Mal in der Geschichte von Österreichs höchstdotierter Springserie gab es nach der Endrunde einen Punktegleichstand in der Gesamtwertung und damit gleich zwei Sieger. In einem spannungsgeladenen Finale kürten sich Mario Bichler und Astrid Kneifel zu den Casino Grand Prix Gesamtsiegern 2012.

Ein Sieg von Astrid Kneifel und Platz 17 für Mario Bichler im heutigen Finale brachten erstmalig in der 25-jährigen Geschichte des Casino Grand Prix die Situation des Punktegleichstandes in der Gesamtwertung und damit zwei Gesamtsieger. © www.scan-pictures.net
Ein Sieg von Astrid Kneifel und Platz 17 für Mario Bichler im heutigen Finale brachten erstmalig in der 25-jährigen Geschichte des Casino Grand Prix die Situation des Punktegleichstandes in der Gesamtwertung und damit zwei Gesamtsieger.
© www.scan-pictures.net
Dabei sah im Vorfeld alles danach aus, als würde Mario Bichler souverän seinen zweiten Titelgwinn in Serie und seinen vierten insgesamt ohne große Probleme nach Hause bringen können. Gleich drei der fünf Vorrunden gewann der Steirer zusammen mit seinem zehnjährigen Schimmel Carrion de los Condes und erritt sich so einen komfortablen Vorsprung von 155 Punkten auf den Zweitplatzierten der Zwischenwertung, Markus Saurugg. Doch dann kam alles anders.

Der selektive Grundparcours auf der Anlage der Familie Stoiser im steirischen Preding verlangte den 24 Pferd-Reiter-Paaren viel Konzentration, Geschicklichkeit, Gefühl, Ausdauer und jede Menge Kraft ab. Astrid Kneifel, die zusammen mit ihrem Duc de Revel bereits die Vorrunde in Lassee für sich hatte entscheiden können, bewies auch heute ihre Klasse. Sie und ihr neunjähriger Belgischer Wallach blieben als einziges Paar ohne Abwurf (0/79,84) und ritten damit souverän zum Sieg. „Ich bin unglaublich stolz auf diese Leistung. Mein Pferd Duc de Revel ist fantastisch gesprungen. Mit einem Gesamtsieg hätte ich nie gerechnet, ich dachte den hat Mario schon fix in der Tasche“, strahlte Astrid Kneifel. Mit 180 Punkten war die Oberösterreicherin in das Finale in Preding gegangen und war damit exakt 200 Punkte hinter Mario Bichler gelegen – 200 Punkte, die Kneifel nun für den Sieg im Finale erhielt.

Für Mario Bichler lief das Finale nicht nach Wunsch. Drei Abwürfe und ein Zeitfehler bedeuteten den überraschenden 17. Rang für den Steirer. Eine Platzierung auf Rang 16 hätte für ihn den alleinigen Gesamtsieg bedeutet. Enttäuscht ist Bichler aber dennoch nicht: „Die Freude über den Gesamtsieg überwiegt eindeutig. Mein Wallach Carrion De Los Condes war heute wie immer sprunggewaltig und hochkonzentriert. Etwas viel Action am Abreiteplatz kurz vor dem Start brachte ihn und mich aber leider etwas aus dem Konzept“, analysiert der Vorjahressieger nach seinem Ritt.

Gelungenes Comeback für Hugo Simon

Altmeister Hugo Simon präsentiert sich in Preding in hervorragender Form. Dem 70-Jährigen, der vor fünf Monaten nach einem Sturz mit Ukinda beim Hallenturnier in Dortmund an der Schulter operiert werden musste, gelang an diesem Wochenende ein tolles Comeback. Bereits im "Predinger Gold Masters" am Samstag blieb Simon auf C. T. als einziger Reiter im Stechen fehlerfrei und holte sich den mit 2.000 Euro dotierten Sieg. Und auch im Casino Grand Prix am Sonntag zeigte Hugo Nazionale, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Zusammen mit seinem Holsteiner Wallach sorgte der Routinier für die schnellste Zeit, kassierte jedoch leider einen Abwurf (4/78,58) und platzierte sich damit auf dem hervorragenden dritten Rang hinter dem Burgenländer Franz Steinwandtner auf Cantara (1,75/87,48). „Preding ist immer ein tolles Turnier, dass es hier dann gleich drei Siege und ein dritter Platz im Casino Grand Prix Finale werden freut mich“, so Simon im anschließenden Interview.

Ein ausführliches Portrait über den Jubilar lesen Sie in der Septemberausgabe der Pferderevue.

Ergebnis Casino Grand Prix powered by muki, Preding

1. Kneifel Astrid (OÖ) – Duc de Revel – 0/79,84
2. Steinwandtner Franz (B) - Cantara – 1,75/87,48
3. Simon Hugo (STMK) – C.T. – 4/78,58
4. Belousek Barbara (STMK) – Bogegaardens Apollonia – 4/78,74
5. Englbrecht Roland (OÖ) – E & W Armani – 4/79,99
17. Mario Bichler (STMK) - Carrion de los Condes - 13,00/84,03

Casino Grand Prix Endergebnis Gesamtwertung 2012

1. Mario Bichler (STMK) – 380 Punkte
1. Astrid Kneifel (OÖ) – 380 Punkte
3. Roland Englbrecht (OÖ) – 335 Punkte
4. Franz Steinwandtner (B) – 245 Punkte
5. Markus Saurugg (STMK) – 225 Punkte
Servus TV AD ab 07.12.2017