Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
11.10.2011

Global Dressage Forum spannend wie nie

Das Blick in das Programm des renommierten Forums für Dressurreiter lässt Spannendes erwarten: Während EM-Stars Carl Hester und Charlotte Dujardin in praktischen Demonstrationen einen Einblick in ihre Arbeit geben, steht neben vielen weiteren interessanten Themen eine Diskussion darüber, ob Dressurreiten auf Trense auch international auf Grand-Prix-Niveau möglich sein soll und ob gebissloses Dressurreiten den klassischen Richtlinien entspricht, auf der Tagesordnung.

Charlotte Dujardin und ihr Spitzenpferd Valegro © FEI/Peter Nixon
Newcomer-Star Charlotte Dujardin wird ihr EM-Spitzenpferd Valegro für eine praktische Demonstration mitbringen.
© FEI/Peter Nixon
Während beispielsweise in Großbritannien Grand Prix Prüfungen auf Trense geritten werden dürfen, ist dies derzeit auf FEI-Level nicht möglich, wo Kandare mit Unterlegstrense als vorgeschriebene Zäumung gilt. Dass Pferde in der höchsten Dressurklasse sogar ganz ohne Gebiss geritten werden können, will die französische Dressurreiterin Alizee Froment zeigen, die alle ihre Pferde, vom fünfjährigen bis hin zum ausgebildeten Grand-Prix-Pferd regelmäßig auch gebisslos arbeitet.

der anschließenden Diskussion soll mit Dressurexperten aus über 25 Ländern, Trainern, Richtern und dem Publikum erläutert werden, ob gebissloses Reiten überhaupt „klassisch“ ist, wie man gebisslos arbeitet und vernünftig mit dem Training auf Gebiss kombiniert – und – die alles entscheidende Frage: ob das Reglement der FEI in dieser Hinsicht erweitert werden soll.

Das Global Dressage Forum findet von 30. bis 31. Oktober auf der Anlage der Familie Bartls im niederländischen Hooge Mierde statt. Nähere Infos über das Programm finden Sie unter www.globaldressageforum.com
Servus TV AD ab 07.12.2017