Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
13.04.2014

Glocks sponsern neues Pferd für Hans-Peter Minderhoud

Die glock’sche Pferdefamilie ist seit gestern um einen weiteren Dressurcrack reicher. Johnson, ein zwölfjähriger Sohn des Jazz, der mit seinem Ausbilder Hans Peter Minderhoud zuletzt beachtliche Erfolge im Dressurweltcup gefeiert hatte, gehört nun anteilig Familie Glock.

Neuzuwachs im Hause Glock: Glock"s Johnson von Jazz – Flemmingh – Sultan © Arnd Bronkhorst - www.arnd.nl
Neuzuwachs im Hause Glock: Glock"s Johnson von Jazz – Flemmingh – Sultan
© Arnd Bronkhorst - www.arnd.nl
Die glock'sche Pferdeakquise geht heiter weiter. Nach dem Super-Coup rund um Olympia-Silbermedaillengewinner London in der Vorwoche, sicherte sich der Kärtner Waffen-Mogul nun auch die Hälfte an Hans-Peter Minderhouds aufstrebendem Dressurstern Johnson TN. Bislang stand der zwölfjährige Braune ausschließlich im Besitz des niederländischen Gestüts Nijhof. Verkaufsabsichten seien bislang zwar noch keine geäußert worden, mit den jüngsten Erfolgen des Paares wäre allerdings auch die Zahl der Interessenten gestiegen, verriet Minderhoud dem niederländischen Pferdesportmagazin de Hoefslag. Dank der Teilhaberschaft ist nun sichergestellt, dass der Hengst auch weiterhin bei seinem Reiter bleibt.

Der heute zwölfjährige Jazz-Flemmingh-Sohn konnte bereits als Junghengst auch sich aufmerksam machen. So wurde er 2005 KWPN-Körsieger, zwei Jahre später beendete er den Leistungstest in Ermelo als Vierter und wurde kurze Zeit darauf Sechster im Finale der WM der jungen Dressurpferde.

Auf internationalem Grand-Prix-Niveau ist Johnson erst seit kurzem unterwegs, konnte jedoch bereits beachtliche Erfolge feiern. Nach seinem Debüt in Roosendaal (NED) Anfang Dezember, holte das Duo bei den Weltcupturnieren in Neumünster (GER), Göteborg und ’s-Hertogenbosch (NED) die Plätze sechs, vier und fünf. Entsprechend froh ist Hans-Peter Minderhoud über die Beteiligung an seinem erfolgversprechenden Nachwuchspferd. „Ich bin unglaublich glücklich, dass Johnny nun Teil unseres Glock-Teams ist. Er ist ein richtiger Gentleman, ist immer freundlich und liebt die Arbeit. Johnson war als junges Pferd sehr erfolgreich, jetzt hat er auch starke Leistungen bei ganz großen Dressurturnieren gezeigt und ist in bestechender Form!“ Die darf der KWPN-Hengst am kommenden Wochenende beim Finale des FEI Weltcups in Lyon unter Beweis stellen, wo er bereits mit dem Präfix Glock’s an den Start gehen wird. Züchtern soll er trotz seines sportlichen Einsatzes weiterhin über das Gestüt Nijhof zur Verfügung stehen.
Servus TV AD ab 07.12.2017