Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
02.08.2012

Glutenunverträglichkeit mögliche Ursache für entzündliche Darmerkrankungen

Bei Menschen, die unter Zöliakie leiden, verursacht der Verzehr von Gluten eine Vielzahl von körperlichen Problemen wie Entzündungen, Blähungen und Durchfall. Niederländische Forscher haben nun einen Fütterungsversuch initiiert, der Hinweise auf eine möglicherweise auch bei Pferden vorliegende, vergleichbare Empfindlichkeit gegenüber den zu entzündlichen Darmerkrankungen beitragenden Weizeneiweißen liefern soll.

Jüngste Forschungsergebnisse aus den Niederlanden zeigen, dass eine Glutenunverträglichkeit bei einigen Pferden die Ursache für eine Erkrankung an Inflammatory Small Bowel Disease (ISBD) sein könnte. © Allyson Kitts - Fotolia.com
Jüngste Forschungsergebnisse aus den Niederlanden zeigen, dass eine Glutenunverträglichkeit bei einigen Pferden die Ursache für eine Erkrankung an Inflammatory Small Bowel Disease (ISBD) sein könnte.
© Allyson Kitts - Fotolia.com
Pferde, die an Inflammatory Small Bowel Disease, kurz ISBD leiden, verfügen über eine gestörte Fähigkeit, Nahrung zu verdauen und Nährstoffe im Futter zu absorbieren. Der Gesundheitszustand eines solchen Pferdes ist gekennzeichnet durch eine schlechte körperliche Verfassung, Gewichtsverlust, geringe Gewichtszunahme, Appetitlosigkeit, wiederkehrende, leichte Koliken und Durchfall. Obwohl die genaue Ursache für diese Erkrankung nicht bekannt ist, könnte die Empfindlichkeit gegenüber Gluten eine Rolle bei Darmentzündungen spielen.

Die von Forschern der Universität Utrecht in den Niederlanden durchgeführte Studie wurde an drei Gruppen von Pferden wurden in der von Forschern der Universität Utrecht in den Niederlanden vorgenommen. Die erste Gruppe bestand aus zwölf Dressurpferden, welche alle typische Anzeichen einer ISBD zeigten. Die zweite Gruppe enthielt 22 "Kontroll-Pferde", die ein Gluten-reiches Futter erhielten. Die dritte Gruppe war eine Herde von 25, auf einer Weide gehaltener Shetland-Ponies, die sich nur von natürlichem Futter ernährten. Die Pferde wurden auf das Vorhandensein von drei bei der Diagnose von menschlichen Zöliakie wichtigen Antikörpern getestet.

Die Ergebnisse der ersten Antikörperuntersuchung dokumentierten bei den Pferden mit der ISBD-Diagnose einen im Vergleich zu den beiden anderen Gruppen höheren Level. Ein weiterer Antikörper zeigte vor allem bei jenen Pferden ein hohes Niveau, die an ISBD litten bzw. ein Gluten-reiches Futter erhielten. Bei den auf der Weide gehaltenen Ponies wurde keine Erhöhung festgestellt. Als eines der ISBD-Pferde für sechs Monate auf eine Gluten-freie Diät gesetzt wurde, verringerte dies seinen Antikörper-Spiegel und normalisierte sowohl Aussehen als auch Funktion seines Dünndarms. Die Studienergebnisse legen nahe, dass eine Glutenunverträglichkeit bei einigen Pferden ursächlich für die Erkrankung an ISBD sein und das Entfernen von Weizen aus der Nahrung zu einer Reduzierung der typischen Krankheitsanzeichen führen könnte.

Quelle
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD