Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
23.08.2013

Gold für Pepo Puch

Nach einem souveränen Individual-Test holte sich der in der Schweiz lebende Steirer Pepo Puch mit Fine Feeling im Grade Ib die Goldmedaille bei der Para-Dressur-Europameisterschaften von Herning. Silber ging an den Briten Ricky Balshaw und Bronze an die Dänin Stinna Tange Kaastrup.

Gold für Österreich: Auf Pepo Puch und seine Fine Feeling war Verlass. © Ernst Kopica
Gold für Österreich: Auf Pepo Puch und seine Fine Feeling war Verlass.
© Ernst Kopica
Unmittelbar nach der Bestätigung des offiziellen Resultates streute er seiner tollen Stute Rosen: „Sie ist das ideale Pferd für mich und sie passt auf mich auf wie auf ein Fohlen!“ Auch von umfallenden Sonnenschirmen im Zuschauerraum ließ sie sich während der Prüfung nicht beeindrucken: „Wir trainieren sie ja wie ein Vielseitigkeitspferd und da hat sie zwar kurz geschaut, was da los ist, aber dann war sie wieder voll konzentriert. Jetzt freue ich mich schon auf die Freestyle-Kür am Sonntag, denn da fühlt sich Fine Feeling noch wohler. Sie ist wie eine kleine Ballerina. Und auch für mich geht das Reiten mit der Musik besser.“
Auch umstürzende Sonnenschirme konnten Fine Feeling nicht beeindrucken. © Ernst Kopica
Auch umstürzende Sonnenschirme konnten Fine Feeling nicht beeindrucken.
© Ernst Kopica
Wie überhaupt vieles im Leben von Pepo Puch nach den Paralympics-Erfolgen von London besser geht: „Auch bewegungsmäßig bin ich auf einem guten Weg, weil der Körper besser funktioniert. Und diese Europameisterschaften sind für uns auch deswegen so toll, da wir in den gesamten Sport integriert sind. Allerdings steigt damit auch der Druck etwas an,“ bekannte der sympathische Ex-Vielseitigkeitsreiter, der unmittelbar nach seinem Goldritt sogar Zeit fand Vici Max-Theurer zu ihren 75 % im Grand Prix Special zu gratulieren.
Die Österreicher konnten in Herning über Gold jubeln. © Ernst Kopica
Die Österreicher konnten in Herning über Gold jubeln.
© Ernst Kopica
Die österreichischen Dressurreiterinnen, die daumendrückend am Viereck standen, staunten nicht wenig, wie perfekt die Para-Pferde ihre Lektionen absolvierten. Und mit welchem Können Pepo ans Werk ging, beweisen auch die Noten, bei denen es für „equestrian feel and skill of rider and accuracy“ sogar zweimal eine 9,0 gab!
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier