Array ( [2000] => Home [2005] => Nachrichten [1011] => Marktkurzinfos [1026] => Marktanalysen [1016] => Reportagen [1044] => Über Uns [1046] => Das Team [1045] => Mediadaten [2021] => Impressum [2022] => AGB )
23.02.2015

Graz: Lisa-Maria Räuber im EY-Cup Finale!

Die erste Entscheidung des European Youngster Cups im neuen Jahr sah prompt eine österreichische Siegerin. Die 15-jährige Lisa-Maria Räuber behauptete sich gegen die deutlich ältere internationale Konkurrenz und sicherte sich mit zwei klasse Ritten schon jetzt das Ticket fürs große Finale in Salzburg.

Perfekter Saisonstart für Lisa-Maria Räuber: Im Sattel ihres Cuyano gewann die erst 15-jährige Salzburgerin die erste EY-Cup-Entscheidung der neuen Saison. © Tomas Holcbecher
Perfekter Saisonstart für Lisa-Maria Räuber: Im Sattel ihres Cuyano gewann die erst 15-jährige Salzburgerin die erste EY-Cup-Entscheidung der neuen Saison.
© Tomas Holcbecher
30 StarterInnen gingen am Sonntagvormittag in der ersten EY-Cup-Entscheidung der neuen Saison an den Start, zehn davon kamen mit weißer Weste durch den anspruchsvollen 1,45m-Parcours. Neben Felix Koller (OÖ) und Lokalmatadorin Vanessa Pfurtscheller (St) gelang dieses Kunststück auch Lisa-Maria Räuber, die sich gleich mit zwei Pferden fürs anschließende Stechen qualifizierte.

Im Sattel ihres Catoki-Sohn Cuyano sorgte die junge Reiterin des SRC Lamprechtshausen schließlich für die absolute Bestzeit. 39,88 Sekunden waren von der Konkurrenz nicht zu schlagen, auch nicht vom 23-jährigen Josef-Jonas Sprehe. Der Deusche  musste sich mit einer Zeit von 40,94 Sekunden geschlagen geben. Rang drei ging mit  Sascha Braun und Cadburry (0/43,79) ebenfalls an Deutschland – knapp vor Lisa-Maria Räuber, die mit auf zweiten Pferd Portos de la Cense mit einem fehlerfreien Ritt in 43,99 Sekunden nur ganz knapp einen weiteren Stockerlplatz verfehlte.

„Es ist ein abartiges Gefühl“, freute sich die jüngste Teilnehmerin an diesem S**-Springen über ihren Sieg. Zum Lohn gab’s nicht nur ein Ticket für das EY-Cup-Weltfinale bei den Mevisto Amadeus Horse Indoors im Dezember 2015 sondern auch noch Schmuck im Wert von 1.000 Euro.

Weitere Platzierungen aus heimischer Sicht gab's durch Vanessa Pfurtscheller (St/Warland VDL) und Felix Koller (OÖ/Completto 2) auf den Plätzen sechs und elf.

Ergebnisse
Passier Skyscraper
  • Passier  Passier
Servus TV AD